In der Laptop-Klasse sind noch Plätze frei

Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium passt Unterricht den Erfordernissen des Digitalzeitalters an.

Das Wirtschaftswissenschaftliche Gymnasium (WWG) Saarbrücken setzt ab dem neuen Schuljahr verstärkt auf digitale Bildung. Das Oberstufengymnasium auf dem Rastpfuhl, wo Schüler nach drei Jahren Abi machen können, richtet erstmals eine Laptop-Klasse ein. In seiner Mitteilung heißt es, ein sicherer Umgang mit dem Internet und mit Office-Anwendungen wie Word, Excel oder Powerpoint sei heute unverzichtbar. Das WWG solle die Schüler mit dem Pilotprojekt Laptop-Klasse gezielt auf die Digital-Ära vorbereiten.

In der neuen Laptop-Klasse könnten die jungen Leute durch kontinuierliche Arbeit mit dem eigenen Notebook oder Tablet Schlüsselqualifikationen erwerben. Das heißt: Im Unterricht arbeiten die Schüler in allen Fächern mit dem eigenen Laptop oder Tablet und gelangen mit einem schuleigenen WLAN ins Internet. Dem WWG zufolge sind der gesamte Unterricht und die von den Lehrern verwendeten Materialien auf das Arbeiten im Digitalzeitalter ausgelegt. Um die Lizenzen der im Unterricht genutzten kostenpflichtigen Software kümmert sich die Schule. Anmelden können sich alle Schüler mit Oberstufenzulassung von Gemeinschaftsschulen (Wechsel nach der 10. Klasse) und Gymnasien (Wechsel nach der 9. Klasse), die einen Laptop besitzen.

Anmeldungen zur Laptop-Klasse sind bis zum 7. April per Mail an laptopklasse@wwgsk.de möglich. Fragen beantworten Didaktik-Abteilungsleiter Burkhard Wolf (wolf@wwgsk.de) oder Volker Bständig (bst@wwgsk.de).

Mehr von Saarbrücker Zeitung