| 20:20 Uhr

Tango: Tanz, der Brücken schlägt

Saarbrücken. Brücken schlagen zwischen Südamerika und Europa, genauer zwischen Buenos Aires und Saarbrücken, wollen die argentinischen Tanzlehrer Silvina und Guillermo Böttcher. Der Tango, und zwar sowohl der Tanz als auch die Musik, ist das Bindeglied. "Während des fünften internationalen Tangofestivals vom Freitag, 15. Mai, bis Sonntag, 17

Saarbrücken. Brücken schlagen zwischen Südamerika und Europa, genauer zwischen Buenos Aires und Saarbrücken, wollen die argentinischen Tanzlehrer Silvina und Guillermo Böttcher. Der Tango, und zwar sowohl der Tanz als auch die Musik, ist das Bindeglied. "Während des fünften internationalen Tangofestivals vom Freitag, 15. Mai, bis Sonntag, 17. Mai, soll Saarbrücken die deutsche Hauptstadt des argentinischen Tangos werden", sagt Guillermo Böttcher. Höhepunkt ist am Samstag, 16. Mai, ab 21 Uhr in der Bel Etage der große Ball mit Liveorchester und Tangoshows von renommierten Paaren. "Der berühmte Tangotänzer Andres Sarasua reist sogar aus Buenos Aires an und tritt in Saarbrücken mit Partnerin Cecile Boucris auf. Sie lebt zeitweise in Argentinien, zeitweise in Frankreich", sagt Boettcher.


Ein kleinerer Ball beginne am Sonntag, 17. Mai, schon um 19 Uhr mit Tänzen und Livemusik ebenfalls in der Bel Etage. Boettcher ist Vorsitzender des Vereins Libertango, den es seit etwa sieben Jahren gibt. "Wir wollen mit dem Festival für die Kultur des Tangos und die Kultur des Ursprungslandes Argentinien Freunde gewinnen. Dafür hat der Verein bereits zahlreiche Tangoveranstaltungen mit Stars organisiert." Bereits jetzt liefen Kurse für Anfänger, die beim Festival mittanzen wollen. Anmeldungen: Tel. (0681) 684396. red

Eintrittskarten zum Samstagball in der Bel Etage kosten im Vorverkauf 25 Euro (Abholung bis Freitag, 15 Uhr). Preis an der Abendkasse: 30 Euro. Karten zum Sonntagsball kosten 10 Euro. Reservierung ab 12 Uhr, Tel. (06 81) 92 72 60.