| 22:14 Uhr

Mann verliert nach Messerattacke viel Blut

Saarbrücken. Am Freitagabend ist ein Mann am Sportfeld des FCS, die Verlängerung der Ottweiler Straße, von einem 18-Jährigen mit einem Teppichmesser so schwer verletzt worden, dass er eine Menge Blut verlor und direkt ins Krankenhaus musste. Der Mann saß mit seiner Freundin auf einer Bank, als der 18-Jährige dazukam und anfing, mit der Frau zu flirten. Das passte deren Freund nicht, es kam zum Streitgespräch. Plötzlich zog der 18-Jährige das Messer und schnitt dem Mann in den Oberarm. Der Täter flüchtete. Wie die Polizei mitteilt, konnte sie ihn aber im Zuge der Fahndung 35 Minuten später am Stadionweg festnehmen. Alexander Manderscheid

Das könnte Sie auch interessieren