Betrunkener Unfallverursacher wollte Polizei in Riegelsberg täuschen

Alkoholunfall : Betrunkener wollte Polizei täuschen

Am Donnerstagabend wurde die Polizei zu einem Unfall in der Saarbrücker Straße in Riegelsberg gerufen. Gegen 21 Uhr war dort ein 36-Jähriger mit seinem weißen VW-Polo auf einen geparkten Toyota aufgefahren.

Als Unfallursache gab er gegenüber der Polizei an, dass er durch einen Blick auf sein Handy kurz abgelenkt gewesen sei. „Der wahre Grund lag jedoch vielmehr in seiner alkoholischen Beeinflussung“, heißt es im Polizeibericht, „ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,79 Promille.“ Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren, und sein Führerschein wurde sichergestellt.