| 20:15 Uhr

Wer hatte die Nase vorn?
Finale für die kleinen Lesekönige

 Urkunden und Bücher gab es für die Teilnehmer am Lesewettbewerb der Püttlinger Pater-Eberschweiler-Grundschule. Auf dem Foto von links: Aaron Birk, Christina Barbian (Buchhandlung Balzert), Jana Chateau, Leopold Rupp, Klaus Pöß (Stadt Püttlingen), Aline Bender, Bürgermeister Martin Speicher, Yasin Murg, Esther John (Sprachlehrerin), Marlene Tatje, Schulleiter Ralf Petermann und Sascha Haas (Lehrer). 
Urkunden und Bücher gab es für die Teilnehmer am Lesewettbewerb der Püttlinger Pater-Eberschweiler-Grundschule. Auf dem Foto von links: Aaron Birk, Christina Barbian (Buchhandlung Balzert), Jana Chateau, Leopold Rupp, Klaus Pöß (Stadt Püttlingen), Aline Bender, Bürgermeister Martin Speicher, Yasin Murg, Esther John (Sprachlehrerin), Marlene Tatje, Schulleiter Ralf Petermann und Sascha Haas (Lehrer).  FOTO: Schule
Püttlingen. Wettbewerb an Grundschule Pater Eberschweiler – Aline Bender vertritt Schule bei Lesedino-Landesentscheid. Von red

Wer ist die beste Leseratte? – Zum Abschluss des ersten Schul-Halbjahres waren die Schüler der Püttlinger Pater-Eberschweiler-Grundschule wieder zum Lesewettbewerb aufgerufen.


Helferinnen und Helfer aus dem Kollegium hatten in der Turnhalle eigens ein dem Anlass entsprechendes Ambiente für den Wettbewerb kreiert. Schon im Vorfeld hatten die jeweils zweizügigen Klassenstufen 2 bis 4 ihre Leseköniginnen und Lesekönige gekürt. Nun traten diese beim großen Finale gegeneinander an.

Die Lesetexte für die Kleinen waren diesmal zu Ehren der im Jahr 2018 verstorbene Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger aus deren Büchern gewählt worden. Mittels Beamer wurden die entsprechenden Bilder auf die Leinwand projiziert. Sprachförderlehrerin Esther John, Christina Barbian von der Püttlinger Buchhandlung Balzert sowie Klaus Pöß von der Abteilung Bildung der Stadt Püttlingen waren die Juroren.



Schulleiter Ralf Petermann betonte, dass sich alle Wettbewerbs-Teilnehmer „bereits im Vorfeld als Sieger fühlen dürfen“. Manchmal entscheide einfach nur die Tagesform über Platz eins und zwei, und „wer so gut und gerne liest wie ihr, kann Neues lernen, sich sprachlich verbessern und auch lebendiger erzählen“, sagte Petermann außerdem.

Beginnend mit den internen Siegern der Klassenstufe 2 wurde danach je ein geübter sowie ein unbekannter Text gelesen. Die Lektüre entstammte den Büchern „Pferdegeschichten vom Franz“, „Die verliebten Riesen“ sowie „Wir pfeifen auf den Gurkenkönig“ der Österreicherin Nöstlinger. Umrahmt wurde das Programm von einem Flötenspiel der Klassenstufe 4.

Die Jury hatte es nicht leicht, traf aber letztlich ihre Entscheidung: Sieger der Klassen 2 wurde so Jana Chouteau (2.1) vor Aaron Birk (2.2), in der Klassenstufe 3 gewann Leopold Rupp (3.1) vor Yasin Murg (3.2) und bei den Viertklässlern hatte Aline Bender (4.1) ganz knapp die Nase vorn gegenüber Marlene Tatje (4.2).

Neben Urkunden gab es für die Sieger auch Buchpräsente, gestiftet von der Buchhandlung Balzert und Bürgermeister Martin Speicher. Die Siegerin der vierten Klasse, Aline Bender, konnte sich noch über etwas Zusätzliches freuen: Sie darf die Grundschule Pater Eberschweiler im kommenden Frühjahr beim alljährlichen Landesentscheid um den Lesedino vertreten.