1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Experten sehen keine Brandschutzmängel im Püttlinger Krankenhaus

Experten sehen keine Brandschutzmängel im Püttlinger Krankenhaus

Vertreter von Polizei und Bauaufsicht haben sich am Mittwoch (19.11.2014) vor dem Sozial- und Gesundheitsausschuss des Landtages über den Brandschutz im Klinikgebäude geäußert.

Nach der Brandkatastrophe vor einer Woche im Knappschafts-Krankenhaus Püttlingen , die zwei Todesopfer forderte, sind die betroffenen Stationen ins Hauptgebäude verlagert worden. Klinik-Geschäftsführer Andreas Ruffing erklärte gestern, so könnten Patienten der Rheumatologie, Schmerztherapie, Psychosomatik und Reha-Klinik weiter versorgt werden.

Vertreter von Polizei und Bauaufsicht informierten gestern den Sozial- und Gesundheitsausschuss des Landtages. Nach Angaben von Ausschusschef Hermann Scharf (CDU ) berichteten dort Experten , dass es keinerlei Mängel beim Brandschutz in dem Klinikgebäude gegeben habe. Die "Rettungskette" habe "sehr gut funktioniert". Klinikpersonal und Rettungskräfte verdienten Lob und Hochachtung, so Scharf. Eine Patientin soll den Brand durch eine brennende Zigarette fahrlässig ausgelöst haben.