Gemälde kaufen für Bolivien

Morgen, 19 Uhr, wird im Püttlinger Schlösschen eine Ausstellung mit Werken von Engelbert Stein eröffnet. Der Erlös aus dem Verkauf der Gemälde geht an die Kardinal-Maurer-Gesellschaft, die Häuser für arme Leute in Bolivien baut.

Schon vor zehn Jahren hatte der Püttlinger Maler und Designer Engelbert Stein eine Gemäldeausstellung zu Gunsten der Kardinal-Maurer-Gesellschaft veranstaltet. Die Gesellschaft, deren Ziel der Bau von Häusern und Wohnungen für einkommensschwache Menschen in Bolivien ist, feiert in diesem Jahr 20-jähriges Bestehen - und wieder stehen etwa 50 Werke des Künstlers bereit. "Der Erlös aus dem Verkauf der Gemälde geht ungeschmälert an den Verein, der den Namen des großen Püttlinger Sohnes trägt", sagt Hans-Walter Bremerich, Vorsitzender der Kardinal-Maurer-Gesellschaft. In den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts begann der in Püttlingen geborene Erzbischof von Sucre und spätere Kardinal José Clemente Maurer, angesichts der großen Wohnungsnot, Häuser für weniger bemittelte Familien zu bauen. Bremerich: "In den vergangenen 40 Jahren entstanden nahezu 1300 Häuser , ja sogar ganze Stadtteile von Sucre . Dies fortzuführen, ist Zweck der Kardinal-Maurer-Gesellschaft."

Kathedralen, Burgen, Schlösser und Landschaften sowie Püttlinger Motive in Bleistift, Aquarell, Acryl oder Tusche tragen Engelbert Steins Handschrift. Die Ausstellung läuft vom 23. November bis 7. Dezember im Püttlinger Schlösschen. Geöffnet ist sie sonntags, dienstags und donnerstags von 15 bis 17 Uhr.

Nach Angaben der Kardinal-Maurer-Gesellschaft kann in Bolivien ein schlüsselfertiges Haus für den Gegenwert von 9000 US-Dollar gebaut werden. Die Häuser müssen von den Familien, wenn auch unter günstigen Bedingungen, erworben und bezahlt werden. Der Rückfluss dieser Darlehen bilde den Grundstein für die Finanzierung weiterer Häuser .

www.kmg-puettlingen.de

 So hat Engelbert Stein die Kathedrale in Sucre gemalt. Foto: Stein/KMG
So hat Engelbert Stein die Kathedrale in Sucre gemalt. Foto: Stein/KMG Foto: Stein/KMG

Zum Thema:

Zur PersonEngelbert Stein:Jahrgang 1936, Diplom-Ingenieur Maschinenbau, von 1991 bis 2002 Dozent bei der VHS Saarbrücken, Kreativwerkstatt.Seit 1994 als Dozent bei der VHS Sulzbach.2011 Verleihung des Fritz Zolnhofer-Preises der Stadt Sulzbach.2013 Verleihung des Goldenen Ankerkreuzes der Stadt Püttlingen als Anerkennung für seine Verdienste um das Kulturleben der Stadt. red