Wer beim Unziehen in Saarbrücken hilft, kann was erzählen

Wenn sich unbekannte Muskeln melden : Anpacken mit Nachwehen

Es gibt viele Menschen, die  ihr Geld mit verdammt harter Arbeit verdienen. Möbelpacker zum Beispiel. Vor dieser Berufsgruppe haben wir nun noch mehr Respekt. Denn auch wir haben jüngst kräftig angepackt und allerlei Möbel durchs Treppenhaus zum Umzugswagen geschleppt – und das auch noch bei strömendem Regen.

Wer schon mal umgezogen ist, weiß, wie hilfreich Freunde und Bekannte dabei sein können. Auch wenn sie sonst als Schreibtischtäter glänzen.

Also sind auch wir am Wochenende mal früher als sonst aus den Federn, haben bequeme alte Klamotten angezogen und uns zum Umzugsdienst gemeldet. Dabei haben wir Bekanntschaft gemacht mit vielerlei Dingen: beispielsweise mit Schränken und Sesseln, mit Waschmaschine,  mit Bett und mit stacheligen Kakteen.

Und vor allem – etwas verzögert – mit Muskeln, von deren Existenz wir bis dahin überhaupt nichts wussten. Mensch, war das anstrengend. Jetzt brauchen wir Erholung – und so schnell keinen Umzug mehr.

Mehr von Saarbrücker Zeitung