Verkaufsschlager aus Saarbrücken : Es lebe die Saarbrücker Luft

Clever sind sie ja, die Schweizer. Die verstehen es doch tatsächlich, ihre Luft nach Asien zu verkaufen. Frische Bergluft aus den Schweizer Alpen verschicken sie bis nach China und Japan, über zehntausende Kilometer.

Die Luft aus der Dose wird dann über den Deckel wie mit einer Atemmaske eingeatmet und soll unter anderem gegen Müdigkeit helfen.

Beim Verein Alpen-Initiative, der sich für umweltfreundlicheren Güterverkehr einsetzt, kam das aber nicht gut an. Er hat das Unternehmen Swiss Air Deluxe deshalb am Montag für seinen „Preis für besonders absurde Transporte“ nominiert. Die Idee ist trotzdem nicht ohne, da könnte sich die Stadt Saarbrücken ja dranhängen. Saarbrücker Luft in Dosen – das wird bestimmt ein Verkaufsschlager. Damit könnte der neue Oberbürgermeister Uwe Conradt den Stadthaushalt ruck, zuck sanieren. Und wenn das noch nicht reicht, verkaufen wir das Wasser aus der Saar. Als Eau de Sarrebruck.

Mehr von Saarbrücker Zeitung