| 21:03 Uhr

So kann’s gehen
Die kleinen summenden Bestien

FOTO: SZ / Robby Lorenz
In lauen Nächten bleiben viele Fenster offen. Das wissen leider auch die Mücken und nutzen die Situation schamlos aus. Was tun? Selbst zum Jäger werden und die Mücken mühevoll zur Strecke bringen oder routinierte Jäger engagieren – am besten Fledermäuse. Aber war dieser Dracula, diese Riesenfledermaus, nicht auch ein Blutsauger? Guter Rat ist teuer. Von Stephanie Schwarz

Ein hoher, unheilbringender Summton durchdringt die friedliche Frühlingsnacht und lässt uns mitten im Schlaf in Alarmbereitschaft aufschrecken. Die gemeine Stechmücke ist erneut auf der Jagt. Ihr Ziel: unser Blut. Weiterschlafen – keine Option.


Also geht’s bei dem kleinsten Mücken-Alarmton mit Buch oder Fliegenklatsche bewaffnet raus aus dem Bett und auf die Jagt. Wenn sie nicht diese juckenden roten Andenken hinterlassen würden, wären viele Opfer wahrscheinlich sogar dazu geneigt, ihr Blut zu teilen.

Aber diese kleinen summenden Bestien sind zu keinem Kompromiss bereit. In Lauerstellung umkreist der Jäger also mitten in der Nacht die Deckenlampe im Schlafzimmer, das Buch hoch erhoben, jederzeit zum Schlag bereit. Die Beute ist schnell erspäht. Vorsichtig anschleichen, langsam die Waffe erheben, den Blutsauger fest im Blick. Und rums!



Leider daneben, die Mücke flog einfach munter weiter.  Die listige Mücke hat meinen Anschlag erschnüffelt und huschte in letzter Sekunde davon – oder war doch eher das Buch zu klein? Also wird die Waffe kurzerhand upgegraded von Taschenbuch zu Hardcover. „Die kann was erleben“, denkt sich der Jäger mit einem gemeinen Grinsen im Gesicht.

Erneute Lauerstellung und rums – dieses Mal half die Tücke der Mücke nichts und ein schwarzer Fleck ziert nun die Schlafzimmerwand – die kleinste Trophäe der Welt. Ende des Sommers könnte die Vielzahl an erlegten Wandfieschern schon fast als Tapetenmuster durchgehen.

Mit stolzer Brust geht es erleichtert zurück ins Bett. Doch nach wenigen Minuten sitzt der erfolgreiche Stechmückentöter erneut kerzengerade auf der Matratze. Schon wieder eine. Die Biester wollen eine Revanche. Eine große Spinne sitzt in einer Zimmerecke und genießt das Schauspiel. Die sind auch zu nichts nütze. Eine neue Taktik muss her. Ob sich Fledermäuse wohl als Haustiere eignen?