| 16:52 Uhr

Missionsessen in Wahlschied
Missionsförderverein gedenkt Schwester Brigitta

Kutzhof. Beim bekannten Kutzhofer Missionsessen gibt es in diesem Jahr Neues zu beachten. Die Veranstaltung des Missionsfördervereins Kutzhof geht am Sonntag, 25. Februar, in der Sport- und Kulturhalle Wahlschied über die Bühne, weil an der Kutzhofer Barbarahalle gebaut wird. Zweite Änderung: Der vorgeschaltete Gottesdienst, der um 10.30 Uhr in der Kutzhofer Pfarrkirche beginnt, ist als Gedenkgottesdienst der im Januar verstorbenen Missionsschwester Brigitta Altmeyer gewidmet. „Schwester Brigitta war dem Missionsförderverein lange Jahre sehr verbunden und hat als Botschafterin zwischen zwei Kontinenten, Afrika und Europa, gewirkt. Dabei kam ihr die Unterstützung aus der Heimatpfarrei immer sehr zugute“, betont Martin Zewe, der Vereinsvorsitzende.

Schwester Brigitta war 20 Jahre in Algerien und 14 Jahre in Mauretanien tätig. Sie lehrte dort „Frauen das Nähen und Sticken von Deckchen, Tischdecken, Kleidern und Kissen, um ihnen eine eigene Lebensgrundlage zu schaffen“, steht in  einem Nachruf auf die Missionsschwester.


Falls Gottesdienstbesucher eine Mitfahrgelegenheit nach Wahlschied wünschen, bietet der Missionsfördervereins diese gern an. Für das Mittagessen sorgt wieder die Gruppe um die früheren Numborner Landfrauen, die Erbsensuppe zubereitet. Kaffee und Kuchen gibt es ebenfalls, für Kuchenspenden wäre der Verein dankbar. Wer mithelfen möchte, wendet sich an Liesel Ziegler aus Kutzhof, Telefon (0 68 06) 8 44 87, Doris Groß aus Lummerschied, Telefon (0 68 06) 8 26 65, oder an Renate Feld aus Numborn, Telefon (0 68 06) 8 12 63.

Das Essen wird auch nach Hause geliefert, Anmeldungen nimmt Elke Zewe an, zu erreichten unter Telefon (0 68 06) 8 55 83.

(me)