| 20:29 Uhr

Fläschchen fürs Lamm
Alle vier Stunden ein Fläschchen für Antonio

Die Mutter konnte zu früh keine Milch mehr geben, jetzt wird Schäfchen Antonio im Eiweiler Gnadenhof mit der Flasche großgezogen.
Die Mutter konnte zu früh keine Milch mehr geben, jetzt wird Schäfchen Antonio im Eiweiler Gnadenhof mit der Flasche großgezogen. FOTO: Lothar Braun
Eiweiler. Der Eiweiler Gnadenhof hat ein neues Flaschenkind – es heißt Antonio und macht „Määh!“.

Der Eiweiler Gnadenhof hat ein neues Flaschenkind – es heißt Antonio und macht „Määh!“.


Lothar Braun vom Gnadenhof, auf dem viele Tiere betreut werden, schildert: „Vor zwei Tagen erhielten wir einen Anruf von Tierschützern aus dem Raum Neunkirchen. Dort konnte ein Schaf nach etwa 14 Tagen seinem neu geborenen Lamm keine Milch mehr geben. Es drohte zu sterben“, so wurde es von den Tierschützer in Obhut genommen und zum Gnadenhof gebracht. „Der Kleine war schwach, und er hatte Untertemperatur. Nach Rücksprache mit unserem Tierarzt gelang es, den Kleinen mit viel Fürsorge, Geduld und einer Flaschennahrung alle vier Stunden aufzupäppeln“, beschreibt Lothar Braun und freut sich: „Er hat schon etwas an Gewicht zugelegt.“

Und weil Antonio noch so klein und es draußen kalt ist, darf er derzeit noch in der Wohnung bleiben. Für Ausflüge ins Freie hat er einen eigenen „Lamm-Pullover“ aus einem Stück eines alten Pullovers bekommen. Auch Monty, der neue Border Collie der Familie Braun, habe den kleinen Antonio schon ins Herz geschlossen.

Schäfchen Antonio und Monty, der junge Border Collie.
Schäfchen Antonio und Monty, der junge Border Collie. FOTO: Lothar Braun
(mr)