1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Forstwirtschaftsmeister gibt Entwarnung

Forstwirtschaftsmeister gibt Entwarnung

Dudweiler/Saarbrücken. Gerd Holzer wohnt in der Scheidter Straße in Dudweiler. Seinem Haus gegenüber ist ein Steilhang. Und genau dieser ist nicht etwa kahl, sondern mit stolzen Bäumen bewachsen. Gerd Holzer sind die Gewächse nicht mehr geheuer, und deshalb hat er jetzt in der SZ-Redaktion angerufen

Dudweiler/Saarbrücken. Gerd Holzer wohnt in der Scheidter Straße in Dudweiler. Seinem Haus gegenüber ist ein Steilhang. Und genau dieser ist nicht etwa kahl, sondern mit stolzen Bäumen bewachsen. Gerd Holzer sind die Gewächse nicht mehr geheuer, und deshalb hat er jetzt in der SZ-Redaktion angerufen. "Die hängen schon über die Straße", sagte der Mann, der befürchtete, einer der Bäume könnte bei nächstbester Gelegenheit umstürzen und auf eines der Häuser vis-à-vis stürzen. Vielleicht durch einen heftigen Sturm oder dadurch, dass lang andauernder Regen die Erde aufweicht und die Wurzeln keinen Halt mehr finden? Wer weiß das schon, wenn er nicht vom Fach ist?Deshalb wandte sich unsere Zeitung an die Pressestelle der Landeshauptstadt Saarbrücken. Und die wiederum leitete das Anliegen an die verantwortliche Stelle beim Amt für Grünanlagen, Forsten und Landwirtschaft weiter. Dort wurden die Befürchtungen unseres Lesers auch gleich sehr ernst genommen. Rafael Greif, der Revierleiter im Stadtwald, erklärte im Gespräch mit der SZ, dass sofort ein Forstwirtschaftsmeister raus nach Dudweiler gefahren sei, um die Sache zu überprüfen. Der Mann aber habe festgestellt, dass "überhaupt keine Gefahr besteht". Die Bäume stünden fest und sicher, kein Mensch müsse sich sorgen, dass etwas passiert. Das wird Gerd Holzer sicher beruhigen. Mit Freuden kann er nun einen Blick auf die Gewächse gegenüber seinem Grundstück werfen.

Den Tipp für diesen Artikel bekamen wir von Leser-Reporter Gerd Holzer aus Dudweiler. Sie haben auch Spannendes zu erzählen und sogar Fotos gemacht? Dann schicken Sie uns alles als Leser-Reporter: per Sprachnachricht, SMS/Fax, MMS mit Foto an Tel. (06 81) 59 59 800, E-Mails an leser-reporter@sol.de