| 21:10 Uhr

VHS
13 Frauen und Männer holen den Hauptschulabschluss nach

Regionalverband. 13 Männer und Frauen haben den Hauptschulabschluss nachgeholt. Sie drückten dafür an der Volkshochschule (VHS) des Regionalverbandes Saarbrücken abends die Schulbank. Regionalverbandsdirektor Peter Gillo und VHS-Direktorin Carolin Lehberger  überreichten den 13 Teilnehmern am jüngsten Kurs ihre Zeugnisse.

Die VHS vermittelte ihnen innerhalb eines Jahres das Wissen für den Abschluss.


Die meisten Teilnehmer hatten in ihrer Jugend andere Prioritäten gesetzt. „Sie sind zum größten Teil direkt arbeiten gegangen, beispielsweise als Hilfskräfte auf dem Bau oder in der Pflege. Der Hauptschulabschluss bedeute, dass die erfolgreichen Absolventen sich im Beruf weiterentwickeln können, sagte Gillo.

Am VHS-Kurs nahmen auch fünf junge Männer teil, die aus Syrien und Eritrea geflüchtet waren. Dazu zählt der 25-jährige Abdulrahman Mussa aus Geleb in Eritrea. In einem Jahr haben er und die weiteren Teilnehmer eine neue Sprache gelernt und Kenntnisse in Mathematik, Biologie, Erdkunde, Geschichte, Sozialkunde und Arbeitslehre erworben.



Die VHS bietet diese Schulabschluss-Kurse seit 1967. Seitdem haben so knapp 800 Teilnehmer ihren Hauptschulabschluss nachgeholt. Da die Unterrichtszeiten sich auf den Abend beschränken, sind sie gerade für Berufstätige attraktiv. Der Kursort, die Gemeinschaftsschule Bruchwiese, ist mit Bus und Saarbahn gut zu erreichen. Der knapp einjährige Kurs kostet 300 Euro und ermäßigt 150 Euro.

Ein neuer Kurs zum Nachholen des Hauptschulabschlusses beginnt nach den Sommerferien am 13. August und dauert bis zum 3. Juni 2019. Voraussetzungen zur Teilnahme sind ist die Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht und ein Mindestalter von 18 Jahren.

Weitere Informationen zu Fächerkombinationen oder Prüfungsformen erhalten Interessenten von Romano Marceddu unter Telefon (06 81)  5 06 43 23 oder per E-Mail an romano.marceddu@rvsbr.de.