Polizei St. Ingbert schnappt Einbrecher Polizei St. Ingbert schnappt erneut einen Einbrecher

Rohrbach · Am Montag (31. Januar) kurz vor 16 Uhr, informierte eine Hauseigentümerin aus der Knappenstraße in Rohrbach, die St. Ingberter Polizei über einen gerade laufenden Einbruch in ihrem Anwesen. Der Täter versuchte, sich über die hintere Terrassentür Zugang zum Haus zu verschaffen, wobei er allerdings von der Eigentümerin gestört wurde und daraufhin sofort flüchtete.

Polizei St. Ingbert schnappt erneut einen Einbrecher
Foto: dpa/Philipp von Ditfurth

Minuten später wurde der Täter in der Straße Am Langen Stein, wenige Hundert Meter vom ersten Tatort entfernt, bei einer weiteren Tat beobachtet, wobei er dort ebenfalls sofort die Flucht ergriff. Die Kräfte der Polizeiinspektion St. Ingbert konnten im Rahmen der Fahndung aufgrund der guten Personenbeschreibungen und Hinweisen den Fluchtweg des Täters derart eingrenzen, dass er nach der etwa 45-minütiger intensiver Fahndung – versteckt und auf dem nassen und schlammigen Boden liegend in einem Gebüsch im Bereich des „Alten Tals“ widerstandslos vorläufig festgenommen werden konnte. Der 20-jährige Deutsche, der aus St. Ingbert stammt, ist der Polizei kein Unbekannter: Mehrfache Eigentums-, Körperverletzungs- und Drogendelikte wurden ihm in der Vergangenheit zur Last gelegt. An den beiden Tatobjekten entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Die Ermittlungen dauern an. In Ermangelung von Haftgründen für eine Untersuchungshaft musste der Täter noch am selben Abend auf freien Fuß gesetzt werden.