50 Leser in zwei Ausleih-Stunden

Gersheim/Reinheim. Seit 20 Jahren betreut die Gersheimerin Karla Priester die Bücherei der Pfarrei St. Alban Gersheim, die seit zehn Jahren im Keller der Grundschule Reinheim untergebracht ist. Unterstützt wird sie seit 16 Jahren von Karin Litzenburger, seit 14 Jahren von Rita Krumeich und seit zehn Jahren von Ulrike Drieß. Das Team hat bei jedem Ausleihtermin montags zwischen 16.30 und 18

Gersheim/Reinheim. Seit 20 Jahren betreut die Gersheimerin Karla Priester die Bücherei der Pfarrei St. Alban Gersheim, die seit zehn Jahren im Keller der Grundschule Reinheim untergebracht ist. Unterstützt wird sie seit 16 Jahren von Karin Litzenburger, seit 14 Jahren von Rita Krumeich und seit zehn Jahren von Ulrike Drieß. Das Team hat bei jedem Ausleihtermin montags zwischen 16.30 und 18.30 Uhr rund 50 Kunden, die über 200 Medien ausleihen beziehungsweise zurückbringen, zu betreuen.

Nachdem in Gersheim eine Nachfolgerin für die langjährige Büchereileiterin Maria Heußer, die 1968 begonnen hatte, gesucht worden war und Clemens Priester schon nach kurzer Zeit berufsbedingt aufhören musste, übernahm Karla Priester das Amt. Sie wurde anfangs von Esther Wendel, Brigitte Weyer und der Tochter Vera unterstützt. Sie selbst war damals eine Nutzerin der Bücherei, die im Obergeschoss des damaligen Alfred-Delp-Hauses, des heutigen Ökologischen Schullandheims, zu finden war. Seither ist sie mit Eifer und Engagement dabei. 2008 wurde sie mit der Ehrenurkunde der Diözese Speyer ausgezeichnet. "Bevor ein Buch erstmals ausgeliehen werden kann, muss man es mindestens sechs Mal zur Hand nehmen", erläuterte sie mit dem Hinweis, dass Aussuchen des Werkes, Kauf des Buches, Einbinden, Registrieren und danach auch Einsortieren in den Bestand Alltagstätigkeiten in jeder Bücherei seien. Bilderbücher, aber auch Romane für Erwachsene seien die Renner in Reinheim. 7664 Mal seien im vergangenen Jahr Materialien aus dem 2574 Medien umfassenden Bestand an Büchern, Spielen, Kassetten, Videos, DVDs und CDs an 291 Leser, wovon rund die Hälfte Grundschüler sind, ausgeliehen worden. Hinzu kämen zusätzlich 880 Medien von der Ergänzungsbücherei Saarbrücken der Diözese Trier. Diese Quelle werde wohl spätestens 2014 versiegen, da die Einrichtung vom Bistum geschlossen werde, so Priester.

Stammgäste der Bücherei sind die Schüler der Grundschule Reinheim, die fast ein Drittel der Ausleihe ausmachen. Durch die Finanzierung der Schulträgerlizenz von "Antolin", einem Online-Programm zur Leseförderung, wurde der Grundschule die Möglichkeit gegeben, die Bibliothek noch intensiver zu nutzen. Grundschulleiterin Susanne Albrecht würdigte den Beitrag, den die Bücherei mit ihrem Team für die Schule leiste. "Eine Bücherei im Haus zu haben, ist ein Volltreffer", so die Pädagogin. Am Montag, 29. April, wird die Bücherei wieder Gastgeber des Büchereistammtisches sein. ott

Mehr von Saarbrücker Zeitung