Die Saarpfälzer zieht es in die weite Welt

Die Saarpfälzer zieht es in die weite Welt

Limbach/Ormesheim. Brasilien, Chile, Argentinien, Polen, Schweiz, Österreich, Spanien, Ägypten, Kamerun, Kenia, Marokko, China, Emirate oder Indonesien: Dies sind nur einige Ziele, die unsere Sieger schon bereist haben. Diesmal haben wir gleich zwei Gewinner bei unserer Jagd nach Rekorden im Saarpfalz-Kreis. Albrecht Feibel aus Ormesheim hat bis jetzt genau 100 Länder bereist

Limbach/Ormesheim. Brasilien, Chile, Argentinien, Polen, Schweiz, Österreich, Spanien, Ägypten, Kamerun, Kenia, Marokko, China, Emirate oder Indonesien: Dies sind nur einige Ziele, die unsere Sieger schon bereist haben. Diesmal haben wir gleich zwei Gewinner bei unserer Jagd nach Rekorden im Saarpfalz-Kreis. Albrecht Feibel aus Ormesheim hat bis jetzt genau 100 Länder bereist. Er ist vielen als Kommunal-, Landes- und Bundespolitiker bekannt. Er ist zudem ein bekannter Tourismus-Unternehmer. Von daher ist das Reisen in die Ferne nahezu selbstverständlich. Er fand es deshalb auch ganz sympathisch, dass er als Geschäftsmann außer Konkurrenz läuft und seinen Podestplatz mit einem "Privat-Reisenden" teilen muss. Ernst Lindemann aus Limbach ist ebenfalls viel unterwegs gewesen. Er hat bis dato 84 Länder bereist. Wir stellen beide Gewinner in Wort und Bild in einer unserer kommenden Ausgaben vor. Auch diesmal haben sich ganz viele Leserinnen und Leser an unserer Aktion beteiligt. Wir konnten auch die Durchschnittsanzahl der bereisten Länder von Saarpfälzern ermitteln. Unsere Teilnehmer haben im Schnitt 32 Länder bereist - sehr beachtlich!Doch unsere Suche nach Rekorden im Saarpfalz-Kreis geht bereits in eine neue Runde. Diesmal suchen wir die Person, die die meisten Kilometer erwandert hat. Das dürfte ganz spannend werden, denn im Kreis gibt es viele Wandervereine. Wer an unserer Rekordsuche teilnehmen will, kann dies bis zum kommenden Sonntag, 28. März, tun. jkn Kontakt: Saarbrücker Zeitung, Redaktion Homburg, Saarbrücker Straße 13, 66424 Homburg. Oder melden Sie sich per Telefon: (0 68 41) 9 34 88 50 oder per Fax: (0 68 41) 9 34 88 59 oder per E-Mail: redhom@sz-sb.de.