Albrecht Feibel feiert 70. Geburtstag

Ormesheim. Der langjährige Kommunal-, Landes- und Bundespolitiker Albrecht Feibel aus Ormesheim wird am heutigen Montag 70 Jahre alt. Der am 1. März 1940 in Friedrichroda/Thüringen geborene Feibel ist seit 1963 Mitglied der CDU, 1968 wurde er in den Rat der damals noch selbstständigen Gemeinde Ormesheim gewählt, wo er bis 1973 Fraktionsvorsitzender war

Ormesheim. Der langjährige Kommunal-, Landes- und Bundespolitiker Albrecht Feibel aus Ormesheim wird am heutigen Montag 70 Jahre alt. Der am 1. März 1940 in Friedrichroda/Thüringen geborene Feibel ist seit 1963 Mitglied der CDU, 1968 wurde er in den Rat der damals noch selbstständigen Gemeinde Ormesheim gewählt, wo er bis 1973 Fraktionsvorsitzender war. Von 1974 bis 1981 gehörte Feibel dem Rat der neuen Gemeinde Mandelbachtal an und führte dort die CDU-Fraktion, ebenso von 1982 bis 1992. "In diese turbulente kommunalpolitische Zeit fielen ganz wesentliche Entscheidungen für die neue Großgemeinde, die nach dem Gesetz über die Gebiets- und Verwaltungsreform weder einen Namen noch einen Verwaltungssitz hatte. Dadurch waren längere Auseinandersetzungen im Rat und der CDU-Fraktion programmiert. Schließlich gelang es im Jahre 1976, eine Einigung über die Struktur der Gemeinde Mandelbachtal und ihren Verwaltungssitz zu erzielen", wie Albrecht Feibel unserer Zeitung erklärt. Er sehe als einen Erfolg seiner politischen Bemühungen, dass heute das Rathaus nicht auf der "grünen Wiese" oder im Bettelwald, sondern in Ormesheim stehe und dort die Ortsmitte aufwerte, so der Ormesheimer. Gerne erinnert sich der ehemalige Kommunalpolitiker an eine fruchtbare Zusammenarbeit in der Union, "besonders aber an den zu früh verstorbenen ersten Bürgermeister von Mandelbachtal, Theo Carlen, und den immer für die Bürger von Ormesheim und Mandelbachtal engagierten Leo Wahrheit", so Feibel. Noch heute nimmt Albrecht Feibel eine Reihe von Aufgaben in Partei und Politik wahr. So führt er bis zur Neuwahl eines Vorsitzenden die Senioren-Union in der Gemeinde Mandelbachtal. Sein besonderes Engagement gilt im Rahmen der "Stiftung Schlosskirche Blieskastel" dem Erhalt und der Restaurierung dieses einmaligen barocken Denkmals. Wie Albrecht Feibel weiter erklärt, möchte er keine Geschenke zum Geburtstag. Wer ihm eine Freude machen wolle, könne dies mit einer Spende für die "Ärzte für die Dritte Welt" tun, wo er seit Jahren ein Projekt in Kalkutta unterstütze: Konto Nr. 4 55 55 54, BLZ 500 60 500, Vermerk: Geburtstag Feibel. ert