Große Trauer um Albrecht Feibel

Große Trauer um Albrecht Feibel

Homburg/Ormesheim. Die CDU Mandelbachtal trauert um Albrecht Feibel. Nach schwerer Krankheit verstarb am Sonntagnachmittag ihr langjähriges Mitglied im Alter von 71 Jahren. Betroffen zeigte sich auch die CDU Saarpfalz. "Der Tod unseres langjährigen Landtags- und Bundestagsabgeordneten Albrecht Feibel hat uns tief getroffen

Homburg/Ormesheim. Die CDU Mandelbachtal trauert um Albrecht Feibel. Nach schwerer Krankheit verstarb am Sonntagnachmittag ihr langjähriges Mitglied im Alter von 71 Jahren.Betroffen zeigte sich auch die CDU Saarpfalz. "Der Tod unseres langjährigen Landtags- und Bundestagsabgeordneten Albrecht Feibel hat uns tief getroffen. Er war eine herausragende Persönlichkeit, die unsere Region in Saarbrücken und Berlin überaus engagiert und erfolgreich vertreten hat", sagte der CDU-Kreisvorsitzende Stephan Toscani.

Feibel trat 1963 in die CDU-Saar ein. Seit 1968 war er zunächst im Gemeinderat Ormesheim tätig. Nach der Gebiets- und Verwaltungsreform 1974 wurde er in den Gemeinderat Mandelbachtal gewählt, dem er mit Unterbrechungen bis 1998 angehörte. In beiden Gremien war er Fraktionsvorsitzender der CDU. "Albrecht Feibel war eine der großen kommunalpolitischen Persönlichkeiten, die unsere neu entstandene Gemeinde Mandelbachtal in den ersten Jahrzehnten entscheidend geprägt haben", so der CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Daniel Kempf. Aber auch über die Grenzen seiner Gemeinde hinaus engagierte sich Feibel für die Menschen in unserer Heimat. 1982 bis 1992 war er stellvertretender Landesvorsitzender der CDU-Saar. Von 1990 bis 1999 war er Mitglied im Landtag des Saarlandes und leitete den Landtagsausschusses für Wirtschaft. 1999 rückte er in den deutschen Bundestag nach und arbeitete dort für die Menschen im Saarland bis 2005. Auch nach seinem Ausscheiden aus der hauptberuflichen Politik blieb er weiter ehrenamtlich aktiv. So übernahm er 2008 das Amt des Landesschatzmeisters der CDU-Saar und kümmerte sich regional vor allem um die Anliegen von Senioren. Neben seiner politischen Arbeit und seiner Tätigkeit als selbstständiger Unternehmer war Albrecht Feibel vielfältig ehrenamtlich aktiv.

Für sein Engagement wurde er vielfach geehrt. Unter anderem war er Träger des saarländischen Verdienstordens. Zuletzt verlieh im Bundespräsident Christian Wulff das Bundesverdienstkreuz erster Klasse. red

Die Beisetzung findet am kommenden Freitag um 14.30 Uhr auf dem Friedhof in Ormesheim statt.