Herbitzheimer Weihnachtsmarkt feiert gelungene Premiere

Herbitzheimer Weihnachtsmarkt feiert gelungene Premiere

Großes ist aus Kleinem entstanden, könnte es in einigen Jahren heißen, wenn vom Herbitzheimer Weihnachtsmarkt gesprochen wird. Hoffnungsvoll war die Premiere, die aus der Initiative des Betreibers des Imbisses Gleis 1, Sascha Albrecht, entstanden ist.

Sang der Chor Kolores unter der Leitung von Ines König zur Einstimmung Weihnachtslieder, so hatte das Christkind (Lea Theis) am Bliestal-Freizeitweg viele glänzende Kinderaugen, in die es hineinschauen konnte. "Es ist ein schöner Start, viele sind gekommen", meinte Ortsvorsteher Hans-Jürgen Domberg.

Im Ausstellerzelt war Gehäkeltes von Roswitha Sperling zu sehen. So zeigten sich dort Gisela, die Giraffe, neben Neasi, dem Drachen, Paul, dem Pinguin, und dem Elefanten Eduard sowie Frosch Fridolin. Daneben hatte Evi Sand ihre Häkelsachen ausgelegt, wozu auch Mützen, Schals und Socken gehörten. Sabrina und Andrea Szekely waren mit Backmischungen, Likören, Zimtwaffeln und Schmuck am Start. Auch Feen aus Schafwolle, teilweise gefilzt, hatten sie mitgebracht. Sandra Döpfner offerierte Tannenbäume aus Pappe, Gelees und Chutneys. An lukullischen Spezialitäten waren Kirschglühwein, Crêpes sowie Flammkuchen zu haben. Daneben betreute Lea Theis die kleinen Besucher, die sich am Basteltisch verweilen konnten.