1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Bexbach

TuS Höchen arbeitet an Neustart nach Corona-Maßnahmen

Bogenschießen und Cardio-Power-Walk geht wieder los : TuS Höchen erarbeitet Trainingskonzept

Verschiedene Angebote können nun wieder stattfinden. Dennoch belaste gerade die Corona-Krise den Verein in diesem „schwierigen Jahr“.

Der Vorstand und der Übungsleiterstab des TuS Höchen arbeiteten derzeit an einem Konzept für den Wiederanlauf des Sportbetriebes nach der Lockerung der Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie, erklärt Vorsitzender Horst Hornberger. Dabei stünden die Gesundheit und die Sicherheit der Mitglieder und Sportler uneingeschränkt im Vordergrund. Deshalb seien auch klare Hygiene- und Abstandsregelungen zu beachten.

Nach Hornbergers Mitteilung wird das Training der Bogenschützen auf der Sportanlage des TuS ab sofort in Kleingruppen von bis zu fünf Personen wieder stattfinden. Die Trainingszeiten liegen mittwochs und freitags von 18 bis 20.30 Uhr und sonntags von 10 bis 12 Uhr. Das bestehende Fitnessangebot Cardio-Power-Walk, das auf der vereinseigenen Sportanlage stattfindet, soll mit entsprechenden Vorgaben ebenfalls wieder anlaufen.

Der Verein arbeite daran, für Übungsstunden im Erwachsenenbereich, die bisher in der Halle stattfanden, unter Berücksichtigung von der gruppenspezifischen Gefährdungslage und der notwendigen Abstands- und Hygieneregelungen geeignete alters- und situationsgerechte Angebote auf der TuS-Sportanlage zu entwickeln und bis Anfang Juni umzusetzen. Sie sollen dann kurzfristig veröffentlicht werden.

Auch über Angebote im Kinder- und Jugendbereich werde beim TuS Höchen nachgedacht. Allerdings sähen es die Verantwortlichen in diesem Segment für deutlich schwieriger an, die geforderten Abstands- und Hygienebestimmungen umzusetzen. Deshalb halte man es für sinnvoll, sich an den weiteren Entscheidungen der Landesregierung in den Bereichen Kindertagesstätten und Schulsport zu orientieren. Auf jeden Fall würden die Übungsleiter mit den einzelnen Gruppen in Kontakt bleiben, um sie über aktuelle Entwicklungen zu informieren und vielleicht auch Anregungen und Ideen für die Zeit der Trainingspause auszutauschen.

Für den TuS Höchen sei 2020 ein schwieriges Jahr. Nach den sanierungsbedingten Schließungen der Glanhalle in Höchen und des Bürgerzentrums in Frankenholz und den damit verbundenen negativen Auswirkungen auf den Sportbetrieb des Vereins habe die Corona-Pandemie den Übungsstundenbetrieb zum Erliegen gebracht und belaste den Verein finanziell aus heutiger Sicht in einer hohen vierstelligen Größenordnung. Dennoch werde der Vorstand alles tun, um den Mitgliedern wieder möglichst bald ein adäquates Angebot bieten zu können. Er danke den Mitgliedern, dass sie dem Verein auch in dieser schwierigen Situation die Treue gehalten haben.

Der TuS Höchen werde in den nächsten Wochen jeweils kurzfristig über die Presse und auch seine eigene Web-Seite über den Neustart nach Corona, die geplanten Angebote und alle weiteren Entwicklungen informieren.

www.tus-hoechen.de