1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Schiffweiler

Krisensichere Bank bietet Platz zum Ausruhen

Krisensichere Bank bietet Platz zum Ausruhen

Heiligenwald. Eine Ruhebank unter einem Schatten spendenden Baum wurde am Samstag der Heiligenwalder Bevölkerung offiziell übergeben. Sie steht am kleinen Park an der Ecke Karlstraße - Schulstraße in unmittelbarer Nähe der Theodor-Heuss-Grundschule, dort wo vor etlichen Jahren auch mal die Fontänen eines Springbrunnens durch die Luft sprudelten

Heiligenwald. Eine Ruhebank unter einem Schatten spendenden Baum wurde am Samstag der Heiligenwalder Bevölkerung offiziell übergeben. Sie steht am kleinen Park an der Ecke Karlstraße - Schulstraße in unmittelbarer Nähe der Theodor-Heuss-Grundschule, dort wo vor etlichen Jahren auch mal die Fontänen eines Springbrunnens durch die Luft sprudelten. Gezimmert und im Erdreich befestigt wurde das Schmuckstück vom Radsportclub RSC Zwitscherzugvögel. Das Material hierzu stiftete Ortsvorsteher Rüdiger Zakrzewski. Er und seine Kolleginnen und Kollegen des Ortsrates hatten in den letzten Jahren immer wieder Maßnahmen initiiert, die nicht allzu teuer waren, aber doch die Außendarstellung des Dorfes deutlich verbesserten. Erinnert sei an die Aufstellung von Ortseingang-Begrüßungstafeln, die Restaurierung des Sachsenkreuz-Denkmals, Farbgebung grauer Mauern am Sachsenkreuz, Kunstpunkte am Ortseingang aus Richtung Landsweiler-Reden kommend oder die Neugestaltung des kürzlich eingeweihten Festplatzes am Itzenplitzer Weiher. Rüdiger Zakrzewski: "All diese Maßnahmen sind Mosaiksteine für die bessere Außendarstellung unserer Gemeinde und die Ortsverschönerung. Wenn wir den Tourismus hierzulande ankurbeln wollen, müssen wir uns weiterhin Gedanken machen darüber, wie wir uns den Besuchern unseres Landes präsentieren wollen. Dass wir dann auch mal dicke Bretter bohren müssen wie beispielsweise beim Bemühen um die Anerkennung der historischen Grube Itzenplitz als Weltkulturerbe, das bleibt nicht aus." Die jetzt eingeweihte Bank vor der Bank 1 Saar im kleinen Park an der Theodor-Heuss-Schule, so der Ortsvorsteher mit hintergründigem Humor, habe den Vorteil, dass sie Krisen sicher und gegenüber Finanzskandalen immun sei. Es sei zu hoffen, dass das schöne Stück von der Bevölkerung angenommen werde. Auch künftig werde im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten alles getan, um Stück für Stück voran zu kommen. Ausdrücklich gelobt wurde der RSC Zwitscherzugvögel. Der hat jetzt seit 1996 im Naherholungsgebiet Itzenplitz, davon zwei am Bildstocker Saufangweiher, und auf Heiligenwalder Bann 25 Bänke und sieben Tische, allesamt rustikal und gegen Zerstörung weitestgehend resistent, aufgestellt. RSC-Vorsitzender Gerhard Maas, der Initiator dieser Aktionen Helmut Scheidt und die Übrigen neun Mitglieder des Hobby-Radsportclubs hatten allen Grund, stolz zu sein auf diesen Beitrag. Der gleichzeitig auch ein Jubiläum war. rp