Eine Rose mit gräflichem Namen

Ottweiler/Schiffweiler. Sie ist dunkelrot und hat einen tiefblauen Rand: Seit dem Jahr 2000 gibt es die Rose "Gräfin von Ottweiler". Eigentlich wurde sie bei Rosen Brill in Schiffweiler für die damalige Rosenkönigin Jessica Marx gezüchtet. Veredelt wurde die Blume von Gerhard Müller aus Ottweiler

Ottweiler/Schiffweiler. Sie ist dunkelrot und hat einen tiefblauen Rand: Seit dem Jahr 2000 gibt es die Rose "Gräfin von Ottweiler". Eigentlich wurde sie bei Rosen Brill in Schiffweiler für die damalige Rosenkönigin Jessica Marx gezüchtet. Veredelt wurde die Blume von Gerhard Müller aus Ottweiler. Allerdings eignet sich diese Topfpflanze auch hervorragend als Mitbringsel für Catharina Reichsgräfin von Ottweiler beziehungsweise Brigitte Meister, die seit Jahren in die Rolle der längst verstorbenen Gräfin schlüpft, um den Tourismus in Ottweiler und der Umgebung anzukurbeln. Und weil diese wunderschöne Rose sich so hervorragend zum verschenken eignet, hat Brigitte Meister Rosen Brill 2007 zu einem ihrer Hoflieferanten gemacht. "Diese Rose ist ein schönes Gastgeschenk", sagt Meister. In ihrer Rolle als Reichsgräfin hat sie die Pflanze auch schon nach Fechingen verschenkt, wo sie innerorts zu bestaunen ist. "Dieses Exemplar wird oft gezielt von Leuten nachgefragt, die sie so genannten Exil-Saarländern schenken möchten", berichtet Rosenzüchterin Anja Brill. Die "Gräfin von Ottweiler" ist im Topf für 15 Euro zu haben. Als Schnittrose eigne sich diese Sorte laut Brill nicht so sehr. Zu bestaunen ist die Pflanze allerdings bei Rosen Brill nicht nur fertig zum Verkauf im Gewächshaus, sondern auch in einem wunderschönen Rosengarten, der laut Anja Brill voraussichtlich im kommenden Jahr für die Besucher und Kunden zugänglich gemacht werden soll. "Es ist viel Arbeit, den 4000 Quadratmeter großen Biogarten neben der Rosenzucht zu pflegen. Deshalb wird es bis zur Eröffnung voraussichtlich bis kommendes Jahr dauern", sagt Rosenzüchterin Brill. Und es ist nicht nur die Rosenzucht, die Brills auf Trab hält. Peter Brill ist jeden Samstag mit Schnittrosen auf dem Saarbrücker Bauernmarkt auf dem St. Johanner Markt vertreten. Neben 30 Sorten Schnittrosen haben die Brills 367 Gartenrosen im Sortiment und somit in ihren Gewächshäusern. Für Catharina Reichsgräfin von Ottweiler ist neben all den Gewächshäusern der fast fertige Garten jedenfalls ein schöner Platz, um sich genau zu überlegen, wem sie "ihre" Rose als nächstes schenken könnte...Rosen Brill hat seinen Sitz Am Kastelberg 59 in Schiffweiler. Informationen, Telefon (06821) 62 23 oder im Internet.