| 20:48 Uhr

Ortsrat Fürth
Fürther beschweren sich über Verkehrslärm

Straßenlärm (Symbolfoto) ist auch im Ottweiler Stadtteil Fürth ein Thema, insbesondere an Ortsein- und -ausgängen.
Straßenlärm (Symbolfoto) ist auch im Ottweiler Stadtteil Fürth ein Thema, insbesondere an Ortsein- und -ausgängen. FOTO: gms / A3472 Frank May
Fürth. Bürger fühlen sich durch Lärm an den Ortssein- und -ausgängen von Fürth belästigt. Eine Lösung könnten Mittelinseln, wie in Hangard, sein. Von Heinz Bier

In der Sitzung des Ortsrates Fürth waren die Besucher am Mittwoch in der Überzahl und das nicht ohne Grund. Eine Gruppe von Fürther Bürgern nutzte die Sitzung im Feuerwehrgerätehaus, um sich über die Lärmbelästigung durch überhöhte Geschwindigkeit von Fahrzeugen an den Ortsein- und ausgängen zu beklagen. Das sei manchmal nicht zu ertragen, klagte die Besuchergruppe und deshalb müssten geeignete Maßnahmen ergriffen werden, um Abhilfe zu schaffen. Hierzu erklärte Christoph Hassel vom Amt für Stadtentwicklung und Umwelt, dass es sich bei den betroffenen Bereichen um Landstraßen handelt. Deshalb habe die Stadt Ottweiler sowohl die Kreisverkehrsbehörde wie auch den Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) angeschrieben und auf die Situation hingewiesen. Auch die Bürgerinitiative selbst hatte sich schon an den LfS gewandt, wurde aber an den Landkreis verwiesen. Sowohl die Stadt wie auch die Gruppe der betroffenen Bürger wollen in dieser Sache aber keine Ruhe geben und sich weiter um eine Lösung bemühen. Als mögliches Beispiel wurde die Ortseingangssituation in Hangard genannt, wo Mittelinseln zu einer Reduzierung der Geschwindigkeit führen.


Unter Vorsitz von Ortsvorsteher Otfried Ratunde hatte der Ortsrat zuvor ohne Bedenken der Vorschlagsliste der Stadt Ottweiler zur Schöffenwahl für den Zeitraum 2019 bis 2023 zugestimmt. Die Liste enthält auch drei Bewerber aus Fürth. Einstimmig wurde auch der Fünfjahresplan der Stadt Ottweiler zur Straßeninstandsetzung angenommen. In diesem Jahr sind in Fürth die Behebung einiger Schadstellen in der Robert-Koch-Straße und die Ausbesserung gravierender Schäden in der Wetschhauser Straße aufgeführt. Die ist aber 2020 mit einer Komplettsanierung im Investitionsprogramm vorgesehen und deshalb sind die jetzigen Reparaturarbeiten nur als Überbrückung zu sehen. Darüber hinaus reklamierte der Ortsrat den sehr schlechten Zustand des Fuß- und Radweges am Bahnhof in Richtung Wetschhauser Hof.

Ortsvorsteher Ratunde informierte in der jüngsten Sitzung über den zeitlichen Rahmen und die Streckenführung beim Radrennen „Saarland Trofeo“ am 7. Juni, das von Steinbach kommend über die B 420 durch Fürth nach Lautenbach führen wird. Verena Jochum von Hauptamt der Stadt Ottweiler will die Frage klären, ob und inwieweit durch die notwendigen Straßensperrungen der Personennahverkehr beeinträchtigt wird.