| 20:26 Uhr

Ortsrat
Nach der Trofeo gibt es neue Straßen

Lautenbach. Das Radrennen führt am 7. Juni auch durch Lautenbach. Baumaßnahmen beginnen voraussichtlich Mitte August. Von Heinz Bier

Der Ottweiler Stadtteil Lautenbach wird von dem millionenschweren Investitionsprogramm „Gute Straßen“ des saarländischen Wirtschaftsministeriums profitieren. Hierüber informierte Ortsvorsteher Rainer Rosenfeldt (CDU) am Dienstag den Ortsrat. Voraussichtlich in der zweiten Augusthälfte soll demnach die obere Schönbachstraße aus Richtung Münchwies bis zur Einmündung Breitwieser Straße komplett saniert werden. Etwas moderater fallen jene Straßenarbeiten aus, die für 2018 im Fünfjahresplan der Stadt Ottweiler zur Straßeninstandsetzung aufgeführt sind. Der war bei einer Ortsvorsteherdienstbesprechung mit Bürgermeister Holger Schäfer besprochen worden. In Lautenbach soll danach die Dunz­weilerstraße eine neue Asphaltdecke bekommen, in der Homburger Straße und in der Breitwieser Straße sollen die schlimmsten Stellen saniert werden und in einigen anderen Straßen werden gravierende Schadstellen an den Gehwegen behoben.


Gemeinsam mit Verena Jochum vom Hauptamt der Stadt Ottweiler informierte Rosenfeldt in der Sitzung über den zeitlichen Rahmen und die Streckenführung beim Radrennen „Saarland Trofeo“ am 7. Juni, das wie im vergangenen Jahr auch diesmal wieder durch Lautenbach führen wird.

Auch für die örtlichen Vereine, die sich dabei engagieren, sei das eine lohnende Sache, meinte der Ortsvorsteher.

Ohne Bedenken hat der Ortsrat der Vorschlagsliste der Stadt Ottweiler zur Schöffenwahl für den Zeitraum 2019 bis 2023 zugestimmt. Die Liste enthält auch einen Bewerber aus Lautenbach. Im weiteren Verlauf der Sitzung listete der Ortsvorsteher mehrere Maßnahmen im Ort auf, die im Investitionsprogramm enthalten sind, nach seiner Ansicht aber vorrangig zu bearbeiten sind. Dazu gehören die Dacherneuerung an der Friedhofshalle, eine Wunschliste des Kindergartens, die Instandsetzung des Dorfbrunnens oder die Ausbesserung von Spazierwegen. Der von Rosenfeldt schon seit längerem geforderte Fußgängerüberweg in der Ortsmitte in Höhe des Gasthauses Zur Käschd wird wegen des zu geringen Verkehrsaufkommens nicht angelegt. Die von ihm erstellte Prioritätenliste wurde vom Ortsrat einstimmig befürwortet und wird nun der Stadtverwaltung in Ottweiler vorgelegt.