1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Neue Bauplätze im Täufergarten Süd

Es kann losgehen : Neue Bauplätze im Täufergarten Süd

Die Kreisstadt Neunkirchen hat das Neubaugebiet Täufergarten Süd in Kohlhof neu erschlossen. Das teilt die Pressestelle mit. Auf der rund ein Hektar großen Fläche an der Limbacher Straße (L 114) zwischen Neunkirchen-Kohlhof und Bayrisch Kohlhof (Gemeinde Kirkel) wurden gemäß des entsprechenden Bebauungsplans zehn Baugrundstücke ausgewiesen.

Es handelt sich dabei um acht Grundstücke für Ein- beziehungsweise Zweifamilienhäuser und zwei größere Grundstücke (845 beziehungsweise 920 Quadratmeter) für Mehrfamilienhäuser. Die Größe der Bauplätze reicht von 500 bis 920 Quadratmeter.

Zur Anbindung des Neubaugebietes an die Limbacher Straße unterhalb des Torhauswegs wurde eine neue Zufahrt gebaut. Die Erschließungsstraße wurde als Mischfläche für Fußgänger und Autoverkehr im Vorstufenausbau angelegt und endet in einer Wendemöglichkeit.

Die Erschließungsarbeiten haben Ende Februar begonnen und konnten dank der anhaltend guten Witterung im September abgeschlossen werden. Das Abwasserwerk hat die Kanalisation im Trennsystem ausgeführt. Für das anfallende Regenwasser beziehungsweise eine gedrosselte Abgabe in den Bach wurde gemäß Landesvorgaben ein unterirdisches Regenrückhaltebecken mit 330 Kubikmeter Nutzinhalt gebaut und der Schmutzwasserkanal an den Hauptsammler zur Kläranlage Limbach angeschlossen. Die reinen Baukosten für die Erschließung betragen etwa 865 000 Euro.

Im Zuge der Baureifmachung wird die Stadt eine Hainbuchengruppe im Baugebiet roden. Zur Wahrung der artenschutzrechtlichen Belange im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes werden die Arbeiten im Winterhalbjahr außerhalb der Vegetations- und Brutzeit umgesetzt. Der ökologische Ausgleich wird durch Anpflanzungen im Bereich des Baugebietes gewährleistet. Das teilt die Stadtpressestelle mit.

Weitere Informationen zu den Baugrundstücken erteilt die städtische Abteilung für Liegenschaften, Telefon (06821) 202 61 1.