1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Mit dem „Sprungbrett“ gut vorbereitet in die Schule

Mit dem „Sprungbrett“ gut vorbereitet in die Schule

. In knapp zwei Monaten heißt es für die Schulneulinge: "Nun beginnt der Ernst des Lebens". Eine gute Vorbereitung auf den Schulbeginn ist ein wesentliches Ziel des Caritas-Projekts "Sprungbrett für Eltern und Kinder in Neunkirchen ", finanziert von der Kreisstadt Neunkirchen und dem Caritasverband Schaumberg-Blies.Auch in diesem Jahr konnten die angehenden Schulkinder mit ihren Eltern im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Sprungbrett-Vorschulkarte" viel Wissenswertes erfahren, heißt es in einer Pressemitteilung.

Inhaltlich bereichert und begleitet wurden die Veranstaltungen in Kooperation mit der Neunkircher Stadtbücherei, dem Kreisgesundheitsamt, der Grundschule Bachschule, der Gebundenen Ganztagsschule Am Stadtpark und der Neunkircher Tafel.

"Bemerkenswert ist die steigende Teilnehmerzahl, denn in diesem Jahr konnte knapp die Hälfte der Vorschulkinder aus den Kitas der Neunkircher Innenstadt erreicht werden", freut sich Caritas-Mitarbeiterin Laura Lauermann. Nun endeten die "Vorschulkarten-Aktionen" mit einem Abschlussfest. Überraschungsgast Zauberer Kalibo zog die Kinder in seinen Bann. Gertrud Backes von der Kreisstadt Neunkirchen verlieh den angehenden Schulkindern für ihre Teilnahme an den Veranstaltungen Sachpreise und wünschte einen guten Schulanfang.