Da lachen sie, die Hänse

Mit der Spende soll durch kleinere Umgestaltungen die Lebensqualität von exotischen Vögeln im Zoo wesentlich gesteigert werden. Diese Vögel leben derzeit in der 1988 errichteten Fasanerie.

 Auch Lachende Hänse wohnen im Neunkircher Zoo. Foto: Zoo/Wolfgang Krajewski
Auch Lachende Hänse wohnen im Neunkircher Zoo. Foto: Zoo/Wolfgang Krajewski Foto: Zoo/Wolfgang Krajewski

. Die gefiederten Exotis im Neunkircher Zoo können sich freuen. Sie sind die Nutznießer einen zweckgebundenen Spende des Vereins für Vogelschutz und -pflege Ottweiler, der sich mangels Nachwuchs vor einigen Wochen aufgelöst hat. In der Satzung war bereits für den Fall der Fälle vorgesorgt worden, wie es jetzt in einer Pressemitteilung aus dem Zoo heißt. Und so nahm Zoodirektor Norbert Fritsch das verbleibende Vermögen von aktuell 3561,63 Euro entgegen. Zweckgebunden ist es für die Haltung der exotischen Vögel im Zoo zu verwenden. Dieter Hey und Hans Schu übergaben die Summe. Die beiden konnten sich auch selbst vor Ort davon überzeugen, wie die Spende verwendet werden wird. So soll durch kleinere Umgestaltungen die Lebensqualität von Flötenvogel, Lachendem Hans, Goldfasan und Co. wesentlich gesteigert werden. Diese Vögel leben derzeit in der 1988 als erstes Projekt des Vereins zur Förderung des Neunkircher Zoos - Zoo Verein errichteten Fasanerie.