KUV tanzt sich aufs Treppchen

Heldenhaft haben sich die Tänzer des KUV Blau-Gelb Wiebelskirchen bei der Saarlandmeisterschaft in den karnevalistischen Tänzen geschlagen. Vor allem die Kindergarde und das Männerballett räumten ab.

Bei den saarländischen Meisterschaften in den karnevalistischen Tänzen, die am zweiten Adventswochenende in Saarwellingen durchgeführt wurden, zeigten die Tanzgruppen des KUV Blau-Gelb Wiebelskirchen einmal mehr, dass sie zu den Besten im Saarland gehören. In der Gesamtwertung um den jährlich ausgelobten Saarlandpokal erreichten sie in diesem Jahr hinter Humor Merzig und den Faasend-Rebellen aus Saarlouis einen hervorragenden dritten Platz. Das teilt der Verein mit.

Bereits am frühen Samstagvormittag beeindruckte die Kindergarde des KUV mit ihrem souverän getanzten Marsch Publikum und Jury, die den Auftritt mit 386 Punkten und einem zweiten Platz belohnte. Mit ihrem zauberhaften Schautanz entführten die Tänzerinnen ihr Publikum nach Disneyworld, wobei die Geschichten um Cinderella, Arielle, Aladin und den König der Löwen vertanzt wurden. Mit ihren entzückenden Kostümen verzauberten die Kinder die Jury, die sie mit dem dritten Platz belohnte. Die Kindertanzmariechen Franziska Dellwing, Jonna Goedicke und Leonie Schmidt stellten ihr Können unter Beweis und belegten in einem starken Feld tolle Plätze im Mittelfeld.

Am Samstagnachmittag war die Juniorengarde dran und wurde im Marschtanz Siebter. Auch mit ihrem farbenfrohem Schautanz "School's out - Abschlussfahrt durch Amerika" zeigten die jungen Damen, was in ihnen steckt. Das Juniorentanzmariechen Louisa Klär behauptete sich in einem starken Starterfeld mit ihrem Tanz mit gekonnten akrobatischen Elementen.

Auch am Sonntag zeigten sich die aktiven Tänzerinnen (ab 15 Jahren) von ihrer besten Seite: Mit einem schwungvollen Marschtanz bewiesen die Mädels ihren Trainerinnen Janine Commerçon und Nadine Kempf, dass sich die Mühen der vergangenen Wochen gelohnt haben. Der Marschtanz wurde wegen streng ausgelegter BDK-Tanzturnierregeln von der Jury jedoch nicht bewertet. In der Disziplin Tanzmariechen begeisterte Antonia Brauner mit einer hochakrobatischen und ausdrucksvollen Leistung. Danach folgten die mit Spannung erwarteten Schautänze. Die Mädchen landeten auf Platz Sieben.

Das Männerballett kam mit "Heldengedöns" auf die Bühne. 325 Punkte, das war Platz eins - zum dritten Mal in Folge Saarlandmeister in der Kategorie Männerschautanz.

Am 4., 11. und 18. Februar sind die Tänze , eingebunden in ein kurzweiliges Programm unter dem Motto "American Faasenights!", zu sehen. Der Vorverkauf findet am Dienstag, 17. Januar, ab 19 Uhr im Kulturhaus Wiebelskirchen statt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung