KUV tanzt sich aufs Treppchen

Die Aktivengarde des KUV Blau-Gelb Wiebelskirchen kam bei der Saarlandmeisterschaft gleich zwei Mal unter die besten Drei. Als Abräumer des Tages erwies sich allerdings das Männerballett.

Bei den Saarländischen Meisterschaften in den karnevalistischen Tänzen in Völklingen (die SZ berichtete), zeigten die Blau-Gelben wieder einmal, dass sie zu den besten Tanzgruppen im Saarland gehören.

Besonders die Aktivengarde des KUV glänzte: Die Mädels ertanzten sich in diesem Jahr wieder zwei dritte Plätze auf dem Podest. In der Kategorie Marschtanz gelang es dem starken Team um die Trainerinnen Janine Commerçon und Kathrin Fries erneut, einen Platz auf dem Treppchen zu ertanzen. Eine gelungene Choreografie , perfekt ausgeführt, nur ein Pünktchen trennte sie schlussendlich von der Vizemeisterschaft. Nicht nur optisch eine Augenweide war der neue Schautanz: "Ob jung, ob alt, in einen Mann verknallt". Tänzerisch dargestellt werden die Männer im Leben einer Frau: vom ersten Mann im Leben, dem "Daddy", gefolgt vom Märchenprinz, über die angehimmelten Teeniestars Justin Bieber und Robbie Williams bis hin zum Traummann "Alois". Die Darstellung auf der Bühne begeisterte nicht nur das Publikum, sondern überzeugte auch die Jury und die Tänzerinnen belegten am Schluss Platz drei.

Glanzpunkt des Tages allerdings das Männerballett des KUV. "Ein Männertag" lautete das Motto, die Jungs fegten förmlich über die Bühne samt des ältesten aktiven Teilnehmers des gesamten Turniers, Männje Bernd Rottmeier, der mit seinen jugendlichen 70 Jahren die Bühne rockte. Mit frenetischem Beifall und stehenden Ovationen belohnte das Publikum die Darbietung. Die Jury belohnte den Tanz mit 361 Punkten, gleichzeitig Platz 1 und Saarlandmeister in der eigenen Kategorie Männerschautanz.

Bereits am Samstag waren die Kinder- und Juniorengarden des KUV in Völklingen angetreten. Die Kindergarde zeigte den Schautanz "Fruchtalarm". Die Juniorengarde musste sich in diesem Jahr der starken Konkurrenz beugen: Der Gardetanz überzeugte aber nicht weniger mit einer starken Choreografie und einer gekonnten Darbietung. Die zuckersüßen "Harribos" wirbelten als Goldbären, Kirschen, Lakritzschnecken und Colafläschen über die Bühne.

Nicht zuletzt bezauberten die beiden Juniorentanzmariechen Antonia Brauner und Louisa Klär in ihren neuen, wunderschönen Kostümen mit ihren akrobatischen, aber auch tänzerisch tollen Tänzen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung