Ganztagsschule begrüßt ihre Neuen

Ganztagsschule begrüßt ihre Neuen

Die Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen hat ihre neuen Schüler der Klassenstufe 5 begrüßt. Bei strahlendem Sonnenschein wurden die 130 Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern auf dem neu gestalteten Schulhof vom Schulleiter Clemens Wilhelm und ihren Tutoren empfangen. Dass ihre neue Schule für "Lernerfolg, Individualität, Gemeinschaft und Vielfalt" steht, konnten sie gleich beim Betreten des Schulhofes in sechs Sprachen lesen.

In seiner Begrüßungsrede ging Clemens Wilhelm in der Geschichte von der kleinen Sonja auf die Bedeutung der Sonnenblume ein, die sich aus einem kleinen Pflänzchen zu einer großen prächtigen Pflanze entwickelt und mit ihrem gelben Blütenkranz, der selbst wie die Strahlen der Sonne aussieht, dem Kind Licht und Wärme schenkt. So wie diese Blume werden sicherlich aus den noch kleinen Menschen an der GGS Neunkirchen starke und strahlende Persönlichkeiten heranwachsen, die mit einer blühenden Sonnenblume zu vergleich sind.

Sonnenblumen für die Kinder

Damit sich Eltern und Schüler an diese Geschichte erinnern, schenkten zwei Pantomimen jedem Kind eine Sonnenblume, selbstverständlich mit der passenden Mimik und Gestik, die sie stolz mit in ihre neue Klasse und dann um 16 Uhr auch mit nach Hause nahmen. Nach dieser herzlichen Begrüßung zogen die Schüler mit ihren neuen Tutoren in die Klassenräume, um sich dort im kleinen Kreise näher kennenzulernen. Währenddessen konnten sich die Eltern in der Mensa bei Kaffee und Kuchen kennenlernen, austauschen und Fragen klären.