SZ-Facebook-Freunde diskutieren über Kirmes und Bliesterrassen

SZ-Facebook-Freunde diskutieren über Kirmes und Bliesterrassen

Das reduzierte Programm der Neunkircher Kirmes und die bald fertig gestellten Bliesterrassen sind derzeit die meistdiskutiertesten Themen auf der Facebook-Seite der SZ-Lokalredaktion Neunkirchen . Dass es in diesem Jahr kein Kirmesfestzelt und keinen Fassbieranstich gab (wir berichteten), bedauern viele SZ-Facebook-Freunde. "NK, die Stadt zum Schämen", schrieb etwa Markus Velten. "So schade", meinte auch Roselinde Hellmund. "War wirklich traurig dieses Jahr", ärgerte sich die Neunkircher Gemeindereferentin Helga Veit. "Eine Kirmes war das hier nicht, jedenfalls nicht für mich und Freunde ." Manche Nutzer suchten die Schuld bei OB Jürgen Fried . "Hoffentlich wird der als OB abgesetzt", forderte etwa die Neunkircherin Birgit Löh.

Doch auch ein SZ-Artikel zur baldigen Eröffnung der Bliesterrassen, wurde auf der Facebookseite eifrig diskutiert. "Beton. Nix als Beton", stichelte Nutzer Jörg Cadeau. Manche befürchteten jetzt einen neuen "Alkoholikertreffpunkt". Viele Nutzer kritisierten die Millionen-Investition an der Blies. Sie hätten das Geld lieber woanders investiert, zum Beispiel in bessere Spielplätze. Nur wenige äußerten sich positiv zu dem Projekt. Viel Zuspruch fand dagegen dieser Kommentar: "Wer chillt sich bitte an die stinkende Blies?"

Wer auf Facebook mit der SZ-Lokalredaktion Neunkirchen befreundet sein will, muss auf der Seite den "Gefällt-mir"-Button anklicken. Das soziale Netzwerk liefert dann alle Neuigkeiten der SZ auf die eigene Pinnwand. Um die Meldungen auch angezeigt zu bekommen, wenn man mal gerade nicht online war, können Nutzer Beiträge der Seite auch aktiv abonnieren. Dazu auf die dreieckige Menü-Auswahl am "Gefällt-mir"-Button drücken und die Beiträge der Seite in den Neuigkeiten abonnieren.

facebook.com/

saarbrueckerzeitung.nk