Keine Feier ohne Beyer

Zwei Wochenenden lang stiegen die Reiter bei den 68. Illinger Reitertagen in den Sattel. Und am Ende hatten für den Gastgeber RFV Illtal nicht nur Trainer Thies Beyer, sondern auch viele andere Nachwuchsreiter geglänzt.

Lokalmatador Thies Beyer hielt bei den 68. Illinger Reitertagen mit Erfolg die Fahne seines Heimatvereins hoch und holte souverän fünf Siege, darunter sogar zwei in der schweren Klasse. So gewann der Springreiter zwei L- und ein M*-Springen. Auch die Siege im S*-Springen U25 für die unter 25 Jahre alten Reiter und Youngster-Springen der Klasse S* für Nachwuchspferde gingen auf sein Konto.

Aber auch die anderen Mitglieder des RFV Illtal, die bei diesem Dressur- und Springturnier an den Start gingen, präsentierten ihren Verein gut. Für Marvin Wellnitz zum Beispiel reichte es dieses Mal sogar zum Sieg im M*-Springen. Dazu holte er die Siegerschleife im geschlossenen L-Stilspringen. Auch Jule-Maria Feld entschied ein L-Springen für sich. Die Nachwuchsreiter des Vereins zeigten, auch dank der Ausbildung von Trainer Thies Beyer, dass sie ebenfalls auf dem richtigen Weg sind. So siegten Pauline Jochum, Hanna Flegel, Sophie Heinz, Elin Baltes, Paula Wannemacher und Melina Klos in ihren Abteilungen der Führzügelklasse sowie des Reiter- und Dressur-Wettbewerbs. "Der Verein ist mächtig stolz auf die tolle Leistung seiner Mitglieder. Alle haben ihr Bestes gegeben. Da uns die Jugendförderung sehr am Herzen liegt, freut es uns natürlich besonders, dass auch die jüngsten Reiter schon so erfolgreich sind", lobte der RFV-Vorsitzende Markus Beyer.

Wie gewohnt ging das große Freilandturnier über zwei Wochenenden. Am ersten (14. bis 16. August) liefen Springen bis zur schweren Klasse, am zweiten (22. und 23. August) standen Dressur- und Springprüfungen bis Klasse M* an. Markus Beyer: "Wir legen Wert auf eine breit gefächerte Ausschreibung, um den Reitern beider Disziplinen und aller Leistungsklassen viele attraktive Startmöglichkeiten zu bieten."

Das vielfältige Prüfungsangebot kam gut an und lockte - trotz des wechselhaften Wetters - Reiter und Zuschauer in Scharen nach Illingen . Der Sieg im S*-Zwei-Phasen-Springen U25 ging an Saarlandmeisterin Corinna Rupp (RFG Gerensrech Altforweiler), das geschlossene S*-Springen dominierte Bernd Wilmsmann (RV Kurtscheid).

Doppelt siegreich in der schweren Klasse war neben Thies Beyer auch Wolfgang Schmidt von der RSG Barbarossa Kaiserslautern. Der Altmeister gewann nach dem S*-Springen noch das S*-Springen mit Stechen. Höchste Prüfung im Viereck war eine M*-Dressur. Hier siegte Chantal Freudenreich (RSV Völklingen), die zuvor bereits eine L*-Dressur gewonnen hatte. Die Bilanz des Turniers fiel für den RFV Illtal sehr positiv aus. "Alle 41 Prüfungen waren gut besetzt", kommentierte Meldestellenleiterin Martina Muthweiler zufrieden.