| 19:07 Uhr

ASV ist erfolgreichster Verein der Saarlandmeisterschaften

Mathis Jochum (ASV Hüttigweiler in Blau) war in der Klasse bis 69 Kilo eine Klasse für sich. Auch der Vizemeister Leon-Luca Lambert (KSV Köllerbach) musste auf beide Schultern. Foto: Benno Weiskircher
Mathis Jochum (ASV Hüttigweiler in Blau) war in der Klasse bis 69 Kilo eine Klasse für sich. Auch der Vizemeister Leon-Luca Lambert (KSV Köllerbach) musste auf beide Schultern. Foto: Benno Weiskircher FOTO: Benno Weiskircher
Hüttigweiler. Mit 13 Gold-, sechs Silber- und sechs Bronzemedaillen war der ASV Hüttigweiler stärkster Verein bei den Jugend-Saarlandmeisterschaften der Ringer im griechisch-römischen Stil. Einige davon dürften auch auf nationaler Ebene Chancen auf Edelmetall haben. Werner Kipper

Die seit vielen Jahren kontinuierlich aufgebaute Jugendarbeit trägt bei den Ringern des ASV Hüttigweiler reichlich Früchte. Der Ausrichter der Jugend-Saarlandmeisterschaften im griechisch-römischen Stil sammelte am vergangenen Wochenende in der Illinger Sporthalle insgesamt 13 Gold-, sechs Silber- und sechs Bronzemedaillen und war damit in den fünf Altersklassen erfolgreichster Verein der Titelkämpfe.



Für den ASV siegten die A-Jugendlichen Tobias Braun, Kim Weiskircher, Steven Ecker, Jan Wolfanger und Mathis Jochum. Goldmedaillen errangen auch Elias Weidner (B-Jugend), Florian Dauster, Dennis Pitsch, Benedikt Wesely (alle C-Jugend), Liam Race, Mirco Schostek, Benedikt Wesely (D-Jugend) und Michael Müller (E-Jugend).

Der ASV ging mit insgesamt 32 Nachwuchsringern auf die Matte. "Mit den Leistungen unserer Jugend sind wir mehr als zufrieden", freuten sich die ASV-Trainer Jürgen Weiskircher und Thomas Reinshagen.

Aus dem Kreisverband sammelten auch die RSV Spiesen-Elversberg (zweimal Silber , zweimal Bronze) und der KSV Eppelborn (drei Mal Silber ) Edelmetall. "Die ringerische Qualität stimmt", stellte der Jugendreferent des Saarländischen Ringerbundes, Peter Walz, zufrieden fest. Die Teilnehmerzahlen in den einzelnen Altersklassen fand er allerdings "nicht berauschend". Als einen wesentlichen Grund dafür sah er die derzeitige Erkältungswelle, die so manchen Athleten außer Gefecht setzte.

Zu den herausragenden saarländischen Nachwuchskräften gehören nach Einschätzung von Peter Walz die Hüttigweiler Steven Ecker und Mathis Jochum, die Fürstenhausener Bercan Ünsal und Fabio La Carrubba, Philipp Köhler (AC Heusweiler), der deutsche Vizemeister Moritz Post und Lucas Rosport (beide KV Riegelsberg ) und Leon-Luca Lambert (KSV Köllerbach ). Ihnen räumt er bei den kommenden nationalen Meisterschaften gute bis sehr gute Medaillenchancen ein.



Zum Thema:

AUF EINEN BLICK Die Vereinswertung der Ringer-Saarlandmeisterschaften im griechisch-römischen Stil in den einzelnen Altersklassen: A-Jugend: 1. KV Riegelsberg , 2. ASV Hüttigweiler , 3. KSV Fürstenhausen. B-Jugend: 1. KSV Fürstenhausen, 2. KSV Köllerbach , 3. KV Riegelsberg . C-Jugend: 1. KSV Köllerbach , 2. ASV Hüttigweiler , 3. AC Heusweiler. D-Jugend: 1. ASV Hüttigweiler , 2. AC Heusweiler, 3. RG Saarbrücken. E-Jugend: 1.KV Riegelsberg , 2. KSV Köllerbach , 3. ASV Hüttigweiler . wk

Das könnte Sie auch interessieren