1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Der erste Absteiger steht schon fest

Der erste Absteiger steht schon fest

Der Dreikampf an der Tabellenspitze der Kegler-Landesliga geht auch nach dem 14. Spieltag weiter. Die Kegelsportfreunde Hüttigweiler hatten am Samstag beim KSC Dillingen die schwerste Aufgabe der drei führenden Teams zu lösen. Nach einem Kegelkrimi, der erst mit den letzten Würfen entschieden wurde, feierten die Illtaler einen knappen 4701:4694-Erfolg. Die herausragenden Ergebnisse der KSF erspielten Frank Scheuer (822 Holz), Jörg Schöneberger (818) und Kai Schäfer (815). Nur wenig Mühe hatten der Tabellenführer BS Überherrn gegen den KSC Landsweiler II (4718:4519) und der Tabellenzweite KSC Hüttersdorf II gegen die SKG St. Ingbert-Spiesen-Elversberg (5212:4886).

In der Liga Nord musste Gut Holz Obere Ill im Spitzenspiel beim TuS Wiebelskirchen II ersatzgeschwächt antreten und waren bei der 3771:3081-Niederlage chancenlos. Die KSF Hüttigweiler II siegten im Heimspiel gegen den KSC Losheim-Britten ungefährdet mit 3740:3550. Die KSG Eppelborn-Habach unterlag im Heimspiel dem Tabellenführer KSC Hüttersdorf III mit 3640:3840. Durch diese Niederlage ist die KSG bereits vorzeitig abgestiegen. Die KSF Wiesbach-Eidenborn siegten gegen den KSC Besseringen mit 3803:3691, mussten den Gästen aber den Zusatzpunkt überlassen.

Das Spitzenspiel der Bezirksklasse zwischen dem TuS Wiebelskirchen III und den KF Schaumberg entschieden die Gäste aus dem Nordsaarland mit 2962:2887 für sich. Der KSC Merchweiler überraschte beim Tabellenzweiten KF Oberthal IV. Die Merchweiler zogen in Oberthal mit 3013:3150 zwar den Kürzeren, schnappten sich aber durch hervorragende Ergebnisse von Hermann Merzhäuser (809) und Werner Krass (795) verdient den Zusatzzähler. Die KSF Hüttigweiler III unterlagen der KSG Adler Neunkirchen II mit 2768:2804.