| 20:37 Uhr

Wahl-Ergebnisse an den Gymnasien
IGI freut sich über bestes Ergebnis seit zwölf Jahren

Kreis Neunkirchen. Schauen wir auf die Anmeldezahlen für die fünften Klassen an den vier Gymnasien im Landkreis Neunkirchen im kommenden Schuljahr. Hier kann das Illtalgymnasium Illingen (IGI) nach Angaben des Kreises im Sommer 136 Neue begrüßen (Vorjahr 112). „Es ist unser bestes Ergebnis seit zwölf Jahren“, stellt Schulleiter Christoph Schreiner fest. „Wir sind dabei, unser Profil zu stärken, und das scheint uns in diesem Jahr besonders gut gelungen zu sein.“ Ein bilinguales Angebot, sportbewegte Schule,  Stärke in mathematisch-naturwissenschaftlicher, aber auch sprachlicher Ausrichtung und dazu die große Oberstufe, die eine breite Kursauswahl biete – das habe wohl überzeugt. Außerdem habe die Schule am Konzept für die Zusammenarbeit mit den Grundschulen und die Tage der offenen Tür gefeilt. Folge der guten Zahlen: Das IGI wird im nächsten Schuljahr wieder fünfzügig. Für den Deutsch-französisch-Zug haben sich 28 Kinder angemeldet – „eine komplette Klasse“. Von Claudia Emmerich

Schauen wir auf die Anmeldezahlen für die fünften Klassen an den vier Gymnasien im Landkreis Neunkirchen im kommenden Schuljahr. Hier kann das Illtalgymnasium Illingen (IGI) nach Angaben des Kreises im Sommer 136 Neue begrüßen (Vorjahr 112). „Es ist unser bestes Ergebnis seit zwölf Jahren“, stellt Schulleiter Christoph Schreiner fest. „Wir sind dabei, unser Profil zu stärken, und das scheint uns in diesem Jahr besonders gut gelungen zu sein.“ Ein bilinguales Angebot, sportbewegte Schule,  Stärke in mathematisch-naturwissenschaftlicher, aber auch sprachlicher Ausrichtung und dazu die große Oberstufe, die eine breite Kursauswahl biete – das habe wohl überzeugt. Außerdem habe die Schule am Konzept für die Zusammenarbeit mit den Grundschulen und die Tage der offenen Tür gefeilt. Folge der guten Zahlen: Das IGI wird im nächsten Schuljahr wieder fünfzügig. Für den Deutsch-französisch-Zug haben sich 28 Kinder angemeldet – „eine komplette Klasse“.


Das Gymnasium in Ottweiler legt leicht zu. Die Anmeldezahl sprang von 64 auf 71. Die beiden Neunkircher Gymnasien haben unterschiedliche Wahl-Ergebnisse. Der Steinwald verzeichnet ein leichtes Plus von 91 auf 97 Anmeldungen. Einen Rückgang gibt es am Krebsberg. Hier sank die Zahl der Anmeldungen von 103 auf jetzt 87. Schulleiterin Sigrid Maschlanka relativiert: „Es gibt immer Schwankungen. Das Ergebnis aus dem Vorjahr war mit Blick über mehrere Jahre eine Schwankung nach oben.“ Mit jetzt 88 Anmeldungen – eine Schülerin kam inzwischen noch nach Umzug dazu – gehe es „mit großer Wahrscheinlichkeit“ auch im nächsten Schuljahr am Krebsberg vierzügig weiter.