| 20:15 Uhr

Ortsrat
Noch ist das wenige Geld nicht verteilt

Das Geld ist knapp in Illingen. Die Sanierung der Illtalhalle und die Neubauten für die Feuerwehr sind da in der Haushaltsplanung deutlich spürbar. andere Projekte müssen wohl zurückstehen.
Das Geld ist knapp in Illingen. Die Sanierung der Illtalhalle und die Neubauten für die Feuerwehr sind da in der Haushaltsplanung deutlich spürbar. andere Projekte müssen wohl zurückstehen. FOTO: dpa / Bernd Wüstneck
Illingen. Die Finanzmisere macht sich auch bei der Haushaltsberatung im Ortsrat Illingen bemerkbar Von Benno Weiskircher

Die finanzielle Notlage der Gemeinde war in der Sitzung des Ortsrates bei mehreren Tagesordnungspunkten ein Thema, das dem Rat seine Entscheidungen deutlich erschwerte. Die Problematik zeigte sich insbesondere bei den Haushaltsberatungen. Die Umsetzung der Planungen für die Kompostieranlage bleibt nach Ansicht des Ortsrates mit Blick auf die damit verbundenen Kosten ungewiss. „Die Sanierung der Illtalhalle und der Neubau der beiden Feuerwehrgerätehäuser wirken sich auf den Haushalt aus“, war die einhellige Meinung des Rates. „Nach den Tagungen der Gemeinderatsfraktionen kann erst über die Haushaltsansätze beraten werden“, erklärte Ortsvorsteher Wolfgang Scholl. So bleibt die Verteilung der Haushaltsmittel bis zur endgültigen Klärung noch offen.


Bei der Benennung von Personen zur Aufnahme in die Vorschlagsliste der Schöffen war sich der Rat einig, alle acht Bewerbungen an die Gemeindeverwaltung mit Empfehlung weiterzuleiten. Umfassend gestalteten sich auch einzelne Projekte an der Leichenhalle. Nach den Erläuterungen des Ortsvorstehers gestaltet sich die Beerdigungszeremonie in der Leichenhalle seit dem vergangenen Jahr länger. Die Ortsratsmitglieder sehen es daher als dringlich an, für die Trauergäste Sitzbänke vor der Leichenhalle zu errichten. Vor der endgültigen Entscheidung wird bei einer Ortsbesichtigung ein genauer Standort für die Sitzbänke festgelegt. Des Weiteren sieht der Rat die Erneuerung der Leichenhallentür und die Sicherung der neu angebrachten Lautsprecher vor Diebstahl als erforderlich.

Zur Instandhaltung der bestehenden Wanderwege der Gemeinde sowie der ausgewiesene Nahweg rund um Illingen erging ein einstimmig beschlossener Antrag an die Gemeindeverwaltung, die Wege auch entsprechend zu pflegen. Bei der Beratung zur Veranstaltung „Illingens Beste“ gab es seitens der Mitglieder Bedenken, ob die Veranstaltung weiterhin Bestand haben sollte, da bisher nur wenige Personen und Gruppen zur Ehrung angemeldet wurden. Unter dem Tagesordnungspunkt Informationen wurde der Zustand im Umfeld der Containerstandplätze am Bahnhof kritisiert. Nach Meinung des Rates sollte von der Gemeindeverwaltung dieser Bereich in Ordnung gehalten und gegebenenfalls eine Videoüberwachung installiert werden, um illegale Ablagerungen zu kontrollieren.