1. Saarland

Neue Aufstiegshoffnung in Hasborn

Neue Aufstiegshoffnung in Hasborn

Friedrichsthal. Es läuft die 74. Minute im Nachholspiel der Fußball-Saarlandliga zwischen dem SC Friedrichsthal und dem SVHasborn: Vor 150 Zuschauern steht es bei strömendem Regen 0:0, als die Gäste einen Freistoß auf der rechten Seite erhalten

Friedrichsthal. Es läuft die 74. Minute im Nachholspiel der Fußball-Saarlandliga zwischen dem SC Friedrichsthal und dem SVHasborn: Vor 150 Zuschauern steht es bei strömendem Regen 0:0, als die Gäste einen Freistoß auf der rechten Seite erhalten. Mittelfeldspieler Thomas Holz legt sich das Leder zurecht, blickt in die Mitte und schlägt die Kugel präzise zu dem am Elfmeterpunkt lauernden Mike Bach. Der nimmt das Leder gekonnt mit der Brust an und schiebt die Kugel anschließend flach und unhaltbar für SCF-Torwart Markus Becker ins rechte Eck. Der Siegtreffer für Hasborn!

Perfekter Start ins neue Jahr

"Wir sind richtig gut aus dem Winter gekommen", strahlte Hasborns Trainer Heiko Wilhelm nach dem Schlusspfiff. "Wir haben zwei Mal auswärts gewonnen - und das nicht gegen irgendwelche Gegner", meint Wilhelm. Am vergangenen Freitag hatte sich seine Elf mit 2:1 beim Tabellenfünften, dem FC Hertha Wiesbach, durchgesetzt. Jetzt folgte der Erfolg gegen die zu Hause in dieser Saison noch ungeschlagenen Friedrichsthaler. "Der Sieg beim SCF war verdient", urteilte Wilhelm. Und dies war er in der Tat. Nur eine einzige Torchance des Gegners ließen die Rot-Weißen während der 90 Minuten zu. Kurz vor dem Halbzeitpfiff scheiterte Tobias Mansfeld nach Vorarbeit des Ex-Hasborners Alexander Conde am glänzend reagierenden Hasborn Schlussmann Christian Reiter.

Hasborn dagegen hatte eine Vielzahl an Möglichkeiten. Drei davon schon im ersten Durchgang: Jan Stutz trat zunächst einen Freistoß knapp am Tor vorbei, nach einer Hereingabe von Mathias Haubert schoss Bach aus fünf Metern Torwart Becker an und Krauß scheiterte von halbrechts freistehend am SCF-Schlussmann. Auch in der zweiten Halbzeit tauchte Krauß noch einmal frei vor Becker auf - doch dieses Mal wurde er im letzten Moment vom Ball getrennt.

Durch den Dreier in Friedrichsthal rückte Hasborn in der Tabelle vom vierten auf den dritten Platz vor. Sieben Punkte beträgt der Rückstand der Wilhelm-Elf auf den Tabellen-Zweiten SV Auersmacher, die aber ein Spiel mehr auf dem Konto haben.

Was macht Brebach?

Und dieser zweite Platz könnte für Hasborn unter Umständen sogar zur Rückkehr in die Oberliga reichen. Denn in dieser Woche wurde bekannt, dass der souveräne Saarlandliga-Tabellenführer Halberg Brebach Überlegungen anstellt, im Falle einer Meisterschaft aus finanziellen Gründen auf den Aufstieg in die Oberliga zu verzichten. "Das sind aber alles Gerüchte. So lange da nichts offiziell ist, befassen wir uns nicht mit dem Thema", sagt Wilhelm.

Auf einen Blick

An diesem Samstag um 15.30 Uhr erwartet der SV Hasborn zum ersten Heimspiel des Jahres die SVGG Hangard. Der Aufsteiger steht mit 22 Zählern auf dem 14. Tabellenplatz. Zuletzt musste die Mannschaft von Trainer Ralph Flausse eine bittere 0:5-Heimpleite gegen den FSV Jägersburg einstecken. sem