1. Saarland

Schöneberger-Brüder verlassen am Saisonende den SV Namborn

Schöneberger-Brüder verlassen am Saisonende den SV Namborn

Namborn-Gehweiler. Es ist ein herber Verlust für den Fußball-Kreisligisten SV Namborn: Torjäger Marko Schöneberger und sein Bruder Chris verlassen am Saisonende den Verein und wechseln zum SV Viktoria Gehweiler. Das bestätigten beide am Rande des Punktspieles gegen den VfB Theley II am vergangenen Sonntag. Der 28-jährige Marko Schöneberger wird in Gehweiler Spielertrainer

Namborn-Gehweiler. Es ist ein herber Verlust für den Fußball-Kreisligisten SV Namborn: Torjäger Marko Schöneberger und sein Bruder Chris verlassen am Saisonende den Verein und wechseln zum SV Viktoria Gehweiler. Das bestätigten beide am Rande des Punktspieles gegen den VfB Theley II am vergangenen Sonntag. Der 28-jährige Marko Schöneberger wird in Gehweiler Spielertrainer. Er kehrte in der Saison 2008/2009 vom SV Reitscheid zum SV Namborn zurück. Nach einjähriger Pause wegen eines Kreuzbandrisses geht er seit November wieder auf Torjagd. Für Marko Schöneberger ist es die erste Trainerstelle. Er folgt beim SV Gehweiler auf Heino Schmidt.Der 24 Jahre alte Abwehrspieler Chris Schöneberger kam im Spieljahr 2008/2009 vom SC Viktoria Hühnerfeld zum SV Namborn. Die Brüder wollen sich bis zum Schluss voll für den SV Namborn reinhängen und alles geben, um das anvisierte Ziel Bezirksliga-Aufstieg zu erreichen. "Das wäre für uns das schönste Abschiedsgeschenk", erklären die Schöneberger-Brüder. se