Schlechte Nachrichten für den SV Mettlach

Saarlandliga : Schlechte Nachrichten für den SV Mettlach

Fußball-Saarlandligist SV Mettlach musste in den letzten Tagen gleich zwei ganz bittere Pillen schlucken. Die erste: Die Verletzung, die sich Stürmer Xavier Novic beim 3:1-Erfolg am Sonntag vor einer Woche gegen die Spvgg.

Quierschied zuzog (wir berichteten), hat sich wie befürchtet als Kreuzbandriss herausgestellt. Zudem ist der Meniskus in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Franzose wird damit bis zum Saison-Ende fehlen.

Die zweite schlechte Nachricht gab es am Samstag: Da zog der SV im Auswärtsspiel bei Abstiegskandidat FSG Ottweiler-Steinbach überraschend deutlich mit 0:4 (0:3) den Kürzeren. Die Blau-Weißen mussten im Steinbacher Stadion „Auf der Drift“ nicht nur auf Novic, sondern auch auf die beiden etatmäßigen Innenverteidiger Patrick Heinz (Risswunde) und Patrick Abrusnikow (beruflich verhindert) verzichten. „Ohne sie war die Stabilität in der Defensive nicht da“, musste SV-Trainer Holger Klein erkennen.

Die Folge: Ottweiler-Steinbach hatte sich vor 250 Zuschauern schon nach 25 Minuten eine 3:0-Führung herausgespielt und bei den Treffern von Michel Campos (11. und 25. Minute) sowie Lars Weber (22. Minute) von teils haarsträubenden Mettlacher Fehlern profitiert. „Ich weiß gar nicht, was wir da gemacht haben“, erklärte Klein kopfschüttelnd.

Aber auch im Offensivspiel hakte es bei den Blau-Weißen. Bis zur Pause gab es keine Mettlacher Torchance. Nach dem Seitenwechsel wurde es zumindest etwas besser. Da konnten sich die Gäste Möglichkeiten durch Fabio Mahler und André Paulus erarbeiten, die jedoch vergeben wurden.

Auch die Abwehr war im zweiten Durchgang etwas sattelfester. Dennoch kassierte die Klein-Elf in der 89. Minute noch das 0:4 durch Weber. „Das war mit das schlechteste Spiel von uns in dieser Saison“, bilanzierte der frustrierte Übungsleiter, der wegen des Ausfalls einiger Akteure sogar selbst als Spieler auf der Bank Platz nehmen musste.

Für den SV geht es nun am Samstag um 16 Uhr in der Liga mit einem Heimspiel gegen den FC Homburg II weiter. Durch die Mettlacher Niederlage in Steinbach sind die Clubs zu Tabellennachbarn geworden. Die Klein-Elf ist auf Rang elf abgerutscht. Homburg II ist mit einem Zähler weniger Zwölfter.

Mehr von Saarbrücker Zeitung