Feuerwehrtag in Saarhölzbach : Zu 213 Einsätzen rückten die Helfer aus

Beim Tag der Mettlacher Feuerwehr in Saarhölzbach zogen die Einsatzkräfte eine Bilanz des vergangenen Jahres.

Im Zeichen von Neuwahlen, bei denen der bisherige Wehrführer Thomas Jager erneut für sechs Jahre das Vertrauen erhielt sowie Christian Thul und Michael Sünnen zu gleichberechtigten Stellvertretern gewählt wurden, Ehrungen, Beförderungen und Überführungen vom aktiven Dienst in die Alterswehr stand am Samstagnachmittag der Mettlacher Gemeindefeuerwehrtag. Dessen Beginn verzögerte sich aufgrund eines aktuellen Einsatzes leicht.

Bürgermeister Daniel Kiefer begrüßte in der Saartalhalle neben den 174 Feuerwehrleuten und Führungskräften aus den neun Löschbezirken, als Gäste besonders Kreisbrandinspekteur Siegbert Bauer. Kreisbrandmeister Ralf Bernardy, Wehrführer Thomas Jager, dessen bisherigen Stellvertreter Erwin Schönberger, den Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzenden Georg Flesch, den THW-Ortsbeauftragten Marcus Müller, Gemeinderatsmitglieder, Ortsvorsteher und zwei Mitarbeiterinnen der Verwaltung besonders. „Ich freue mich, dass ihr so zahlreich gekommen seid und so die Verbundenheit zur Feuerwehr zum Ausdruck bringt“, sagte Kiefer. Dem Löschbezirk Saarhölzbach dankte er für die Vorbereitung der Halle und die Übernahme der Bewirtung.

Er würdigte auch die Aufgaben der Feuerwehr und Leistungen der Wehrleute aus. „Seit dem letzten Gemeindefeuerwehrtag im vergangenen Jahr habt ihr bei zahlreichen Einsätzen euer Können unter Beweis gestellt, denn es ist keinesfalls selbstverständlich, das Hab und Gut der Mitbürger zu schützen.“ Als besondere Herausforderung hob er den Waldbrand bei Orscholz hervor, wo die Wehrleute ihren guten Ausbildungsstand gezeigt hätten. „Als Chef der Wehr bin ich stolz auf diese Leistung“, betonte er.

Die Aufgaben der Feuerwehr, hätten sich verändert und lägen nicht nur bei Brandbekämpfung erklärte der Bürgermeister und lobte die ständige Fort- und Weiterbildung der Wehrleute, die von hoher Qualität sei. „Im Ernstfall ist auf jeden Verlass“, befand er. Sein weiterer Dank galt nicht nur Wehrführer Jager, der sich für die gute Ausbildung und Ausstattung stark gemacht habe, sowie den Löschbezirksführern und Stellvertretern, Jugendfeuerwehrbetreuern, sonstigen Führungskräften und allen Wehrleuten, sondern auch den Gemeinderatsmitgliedern, die trotz der angespannten Haushaltslage immer Mittel zur Erfüllung der Feuerwehraufgaben bereitgestellt hätten.

Auch in Zukunft gebe es große Herausforderungen. An den Kreisfeuerwehrverband appellierte Kiefer, sich bei der Mitgliederwerbung für den Fortbestand der Wehren einzubringen. Der Bürgermeister ging auch auf die erfolgten Fahrzeugbeschaffungen sowie die derzeit im Bau befindliche neue, zukunftsfähige Feuerwache im Gemeindebezirk Mettlach ein, die im Juni nächsten Jahres eingeweiht wird. Auch den anschließenden Gerätehausneubau Orscholz sprach er an und wies ebenso darauf hin, in der Gemeinde darüber hinaus noch andere Investitionen zu tätigen sind. Herzliche Willkommensgrüße an alle entbot auch Wehrführer Jager, der zunächst um ein kurzes Gedenken an die im vorigen Jahr verstorbenen Feuerwehrkameraden Ehrenwehrführer Werner Michel (Saarhölzbach) sowie Manfred Biwer (Wehingen) und Jürgen Hahn (Orscholz) bat, ehe er mit seinem Bericht (siehe nachstehend) Rückschau auf seine bisherige sechsjährige Amtszeit hielt.

Der später wiedergewählte Wehrführer Thomas Jager ging im Rückblick über seine sechsjährige Amtszeit zunächst auf die Personalentwicklung ein. Die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Mettlach zählt demnach aufgrund des erfreulichen Zuwachses aus der Jugendfeuerwehr und von Seiteneinsteigern bei den Aktiven derzeit 294 Mitglieder. „Wir sind eine junge, schlagkräftige Wehr“, stellte der Wehrführer mit Stolz fest. Im Jahre 2018 wurde sie zu 213 Einsätzen gerufen. „Es werden immer mehr. Wir sind Mädchen für alles“, meinte er. Neue Führungskräfte haben sich zur Verfügung gestellt. Die Ausbildung ist ein wichtiges Gut und wurde auf verschiedene Schultern verteilt.

Auch von dem vorhandenen Erfahrungsschatz profitiere diese. Um wichtige Lehrgänge jährlich abhalten zu können, wurde eine Ausbildungskooperation mit den Nachbargemeinden Perl und Merzig eingegangen. In Sachen vorbeugender Brandschutz wurde die Wehrführung bei verschiedenen größeren Baumaßnahmen ebenfalls eingeschaltet. Weitere wichtige Themen in der bisherigen Amtszeit waren unter anderem die Ausweisung und Etablierung von Ausrückgemeinschaften, Beschaffung der Dienst- und Arbeitskleidung, digitaler Meldeempfänger und Funkgeräte sowie weiteren Geräten und Fahrzeugen, verwaltungsseitige Verbesserungen und der begonnene Neubau der Feuerwache Mettlach, dem Orscholz folgen soll.

Eine stattliche Anzahl junger Feuerwehrleute erhielten die Beförderungen zu Feuerwehrfrauen oder -männern. Mit auf dem Foto sind Bürgermeister Daniel Kiefer (r.) und Wehrführer Thomas Jager (l.). Foto: nb

Der Wehrführer bedankte sich bei allen, die zur erfolgreichen Arbeit der Feuerwehr der Gemeinde Mettlach mit beigetragen haben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung