1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Mettlach

Becker rettet Mettlach einen Punkt

Becker rettet Mettlach einen Punkt

Der SV Mettlach hat sich in der Fußball-Saarlandliga im Heimspiel gegen den FSV Hemmersdorf überraschend mit einem Zähler begnügen müssen. Und das auch nur mit viel Glück. Andreas Becker rettete den Blau-Weißen mit seinem Ausgleichstor in der 85. Minute zumindest ein 1:1.

Fußball-Saarlandligist SV Mettlach hat sich im fünften Saisonspiel zum dritten Mal mit einem Remis begnügen müssen. Vor 350 Zuschauern kam die Mannschaft von Trainer Christoph Gläsner am Sonntag zu Hause nicht über ein 1:1 gegen Liganeuling FSV Hemmersdorf hinaus. Mettlach ist nun mit neun Punkten Tabellen-Fünfter, Hemmersdorf mit zwei Punkten weniger Achter. "Wir sind immer noch ungeschlagen, das ist positiv. Aber wir haben definitiv diese Runde auch schon Zähler verschenkt", meinte Gläsner.

Früher Rückstand

Gegen Hemmersdorf geriet seine Elf bereits nach acht Minuten in Rückstand. Ausgerechnet der ehemalige Mettlacher Patrick Schabbach bediente nach einem Einwurf Gäste-Kapitän Christoph Willems, der aus 18 Metern unhaltbar zur 1:0-Führung der Gäste einschoss. "Durch den frühen Rückstand war es natürlich sehr schwer für uns", sagte Gläsner. "Hemmersdorf hat mit Emrah Avan und Julian Kelkel zwei brandgefährliche Stürmer. Deshalb mussten wir immer aufpassen und konnten im Spiel nach vorne nie volles Risiko gehen."

Trotzdem erarbeitete sich seine Elf Möglichkeiten. Nach 40 Minuten beförderte Michael Burger den Ball zum 1:1 ins Netz, dem Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung aber die Anerkennung verweigert. "Trotzdem waren wir in der ersten Hälfte im Spiel nach vorne nicht so zwingend, wie ich das gerne gehabt hätte", monierte Gläsner.

Dafür gab sein Team zu Beginn des zweiten Durchgangs dann richtig Gas. In der 54. Minute hatte Pascal Reiter Pech, als er nach einer Ecke mit dem Kopf nur den Pfosten traf. Wenig später scheiterten zudem Thomas Will und der eingewechselte Christopher Wendel frei vor Hemmersdorfs Torwart Sebastian Haupert. Mitten in dieser Mettlacher Drangphase zeigten aber auch die Gäste ihre Offensiv-Qualitäten: Emrah Avan tauchte nach Kontern zwei Mal alleine vor Mettlachs Torhüter Frank Schmidt auf, beide Male schoss Avan aber haarscharf am Tor vorbei.

So blieb es beim 1:0 für Hemmersdorf, bis Andreas Becker fünf Minuten vor dem Ende mit einem herrlichen Treffer doch noch der Ausgleich für die Gastgeber gelang. Nach einem Zuspiel von Patrick Heinz lief Becker Richtung Tor und beförderte die Kugel mit einem knallharten Schuss zum 1:1-Endstand ins lange Eck.

Morgen Pokalspiel

Am morgigen Mittwoch ist der SV Mettlach um 19 Uhr in der zweiten Runde des Saarlandpokals beim Kreisligisten DJK Dillingen zu Gast. "Wir wollen versuchen, auch diese Saison im Pokal weit zu kommen", sagt Gläsner. Im Pokal-Wettbewerb waren die Blau-Weißen vergangene Saison erst im Halbfinale am damaligen Drittligisten SV Elversberg gescheitert - mit viel Pech nach einem 4:5 nach Elfmeterschießen.