1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

leser: Gemeinde ruht sich nicht aus

leser : Gemeinde ruht sich nicht aus

Zum gleichen Thema

Meinen herzlichen Glückwunsch an die Gemeinde Losheim am See zu dieser vorauschauenden Entscheidung. Durch diesen Entschluss hat die Gemeinde bewiesen, dass sie sich nicht auf den „alten Anlagen“ ausruht, sondern in der Zukunft denkt und in diese investiert. Aufgrund dieser Entscheidung bleibt die verkehrliche Anbindung an die Hauptstrecke der Deutschen Bahn von Saarbrücken nach Trier – nicht nur für einen Personenverkehr sondern auch für den Güterverkehr des Hochwaldes – offen und verfügbar. Somit ist auch eine langwierige Entwidmung (Gegenteil einer Planfeststellung) der bis Bahn-Kilometer 2,4 und noch im Eigentum der DB-Netz befindlichen Strecke hinfällig.

Für eine beabsichtigte Nutzung durch die Stadt Merzig als Radweg wäre dieses zuvor unabdingbar gewesen. Denn zur Vorhaltung einer sicheren und nutzbaren Eisenbahnstrecke ist diese in regelmäßigen Abständen nicht nur zu überwachen, sondern auch zu unterhalten beziehungsweise zu sanieren. Für solche Arbeiten hätte der Radweg zu Lasten der Kreisstadt  Merzig mindestens alle drei Jahre aufgenommen und beseitigt werden müssen. Ob dieser angedachte Vorschlag für die schwache Finanzkraft der Stadt Merzig die wirtschaftlichste Lösung gewesen wäre, stelle ich hiermit sehr in Frage.

So wünsche ich der Gemeinde Losheim am See einen erfolgreichen Start in die Zukunft dieser Strecke.