| 21:13 Uhr

Merzig
Ampelbau an der Hilbringer Brücke startet heute

Künftig soll eine Ampel den Verkehr regeln.
Künftig soll eine Ampel den Verkehr regeln. FOTO: dpa / Friso Gentsch
Merzig. () Das wird wieder für Verkehrsbehinderungen sorgen: Ab dem heutigen Montag beginnt in Merzig der Bau der geplanten Ampelanlage an der Einmündung der L 173 (Zu- und Abfahrt Hilbringer Brücke) zur L 174 (ehemals B 51).

Dies teilte der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit.


Auf Initiative der Verkehrsunfall-Kommission im Landkreis Merzig-Wadern soll an dieser Einmündung, wo sich schon des Öfteren schwere Unfälle ereignet haben, in Zukunft eine Ampelanlage den Verkehr regeln.

Am Montag, 11. Juni, wird der LfS zunächst mit dem vorbereitenden Arbeiten für den Neubau der Ampelanlage beginnen, im Anschluss ist dann die Sanierung der Fahrbahn auf einer Fläche von rund 3000 Quadratmetern in diesem Bereich vorgesehen.



Die Fräs- und Asphaltarbeiten müssen wegen den geringen Straßenbreite unter Vollsperrung der Rampe zur L 173 ausgeführt werden. Die Dauer der Vollsperrung des Einmündungsbereichs  beträgt eine Woche und wird aufgrund der Verkehrsbelastung in den Sommerferien, voraussichtlich in der 28. Kalenderwoche, ausgewiesen.

Die Bauzeit für den Neubau der Lichtsignalanlage und die Erneuerung der Fahrbahn einschließlich der Fahrbahnmarkierung beträgt insgesamt sechs Wochen. „Der geplante Zeitraum steht unter dem Vorbehalt geeigneter Witterung“, heißt es vom Landesbetrieb.

Bei der Planung der Maßnahme hat der LfS nach eigener Darstellung die täglichen Verkehrsmengen berücksichtigt und nutzt daher im Wesentlichen die Ferienzeit. Der Landesbetrieb kann dennoch Verkehrsstörungen nicht ausschließen.

Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, etwaige Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecke einzuplanen.