1. Saarland

"Es ist noch alles offen"

"Es ist noch alles offen"

Hasborn. Bleibt Top-Stürmer Matthias Krauß beim SV Rot-Weiß Hasborn oder nicht? Diese Frage beschäftigte in den vergangenen Wochen alle Anhänger des Fußball-Saarlandligisten. In dieser Woche absolvierte Krauß ein Probetraining beim 1. FC Köln. "Es war ganz schön anstrengend

Hasborn. Bleibt Top-Stürmer Matthias Krauß beim SV Rot-Weiß Hasborn oder nicht? Diese Frage beschäftigte in den vergangenen Wochen alle Anhänger des Fußball-Saarlandligisten. In dieser Woche absolvierte Krauß ein Probetraining beim 1. FC Köln. "Es war ganz schön anstrengend. Vor allem von den Sprung- und Sprintübungen, die ich bei einem Leistungstest machen musste, bin ich ganz schön müde", erklärt der 19-jährige Angreifer.Neben dem Leistungstest absolvierte er auch eine Trainingseinheit bei der U21 der Kölner, für die auch der ehemalige Auersmacher Jonas Hector spielt. Mit der Regionalliga-Reserve der Kölner bestritt er zudem ein Freundschaftsspiel gegen den SC Köln-West (4:2). "Eventuell kommt der FC mich heute Abend noch einmal beobachten, um einen weiteren Eindruck zu gewinnen", berichtet Krauß.

Um 19 trifft Krauß nämlich am vorletzten Spieltag der Fußball-Saarlandliga mit dem SV Hasborn im Waldstadion auf den SV Mettlach. Ist es das letzte Heimspiel für Krauß im rot-weißen Dress? "Ich weiß es noch nicht. Ich habe noch keine Entscheidung getroffen. Es könnte auch sein, dass ich in Hasborn bleibe. Es ist noch alles offen", sagt der 19-Jährige, auf den neben Köln auch der 1. FC Saarbrücken, Borussia Mönchengladbach und der 1. FC Kaiserslautern aufmerksam wurden.

Gegen Mettlach hofft Krauß, sein Tore-Konto weiter aufstocken zu können. "Ich habe bislang in dieser Saison gegen jeden Gegner getroffen. Nur Mettlach fehlt mir noch", sagt der Angreifer. Selbst wenn ihm gegen die Blau-Weißen kein Tor gelingt, wird ihm die Torjägerkanone der Liga wohl nicht mehr zu nehmen sein. Mit 32 Treffern führt Krauß die Torjägerliste der Saarlandliga mit großem Vorsprung an. Und das gleich in seinem ersten Jahr bei den Aktiven.

Der Zweite in dieser Wertung, Jörg Rau vom SV Auersmacher (25 Tore), wird nicht mehr treffen, da er bei seinem Verein suspendiert wurde. Dritter in der Wertung ist Jens Schlemmer vom FV Eppelborn (24 Treffer). "Dass er noch acht Tore in den letzten beiden Spielen schießt, glaube ich nicht", erklärt der designierte Torschützenkönig. "Natürlich freue ich mich ein wenig über diesen Titel, aber mir wäre es lieber, wenn wir mit der Mannschaft aufgestiegen werden", so Krauß.

Nach dem Spiel gegen Mettlach heißt es für den Abiturienten, der gerade seine Prüfungen hinter sich gebracht hat, Koffer packen. Dieses Mal aber nicht für ein Probetraining - sondern für einen Urlaubstrip. Am Samstag fährt er mit seinen Eltern nach Lloret de Mar. Dort befinden sich seine Kameraden vom Illinger Illtal-Gymnasium seit Dienstag auf Abi-Fahrt. Wegen des Probetrainings in Köln und des letzten Heimspiels von Hasborn kann Krauß die schon lange geplante Reise erst mit Verspätung antreten. "Dass ich ein paar Tage verpasse, ist aber nicht schlimm, es wird auch so sicher noch anstrengend genug", sagt Krauß und lacht.