1. Saarland

Theley vermeldet den neunten Neuzugang

Theley vermeldet den neunten Neuzugang

Kreis St. Wendel. Punktgleich mit dem Tabellendritten SV Losheim rangiert der VfL Primstal auf Platz vier der Fußball-Verbandsliga. Ausschlaggebend dafür ist das um einen Treffer schlechtere Torverhältnis des VfL. Eine gute Gelegenheit, das Torkonto aufzustocken, gibt es an diesem Samstag um 16.45 Uhr: Primstal empfängt Schlusslicht SG Schwemlingen

Kreis St. Wendel. Punktgleich mit dem Tabellendritten SV Losheim rangiert der VfL Primstal auf Platz vier der Fußball-Verbandsliga. Ausschlaggebend dafür ist das um einen Treffer schlechtere Torverhältnis des VfL. Eine gute Gelegenheit, das Torkonto aufzustocken, gibt es an diesem Samstag um 16.45 Uhr: Primstal empfängt Schlusslicht SG Schwemlingen. Der Tabellenletzte ist mit 104 Gegentreffern die Schießbude der Liga. Zwischen den Pfosten der SG steht Frank Distler, der zur neuen Saison nach Primstal wechselt. "Wir müssen konsequent unsere Torchancen nutzen", fordert VfL-Trainer Jochen Ernst. Letztmalig läuft Kristoffer Lauwitz bei einem Heimspiel für den VfL auf. Der 29-jährige Linksverteidiger beendet am Saisonende berufsbedingt seine Laufbahn. Fest an der Angel hat der VfL den 19-jährigen Tim Roob. Der Offensivakteur kommt vom Landesligisten Winterbach.Bereits den neunten Neuzugang für die kommende Spielzeit vermeldet der VfB Theley. Mittelfeldspieler Alexander Ljaschenko wechselt vom Bezirksligisten SV Hofeld an den Schaumberg. Heute um 19 Uhr trifft der VfB auf den Liga-Vierten SV Thalexweiler. "Spielerisch ist das mit das Beste, was die Liga zu bieten hat", lautet die Einschätzung von VfB-Trainer Jörg Alt. Besonders in den Spielen gegen Top-Teams sah seine Mannschaft zuletzt gut aus. "Defensiv müssen wir erneut kämpferisch alles bringen", sagt Alt vor der finalen Heimaufgabe. Positiv will sich auch der FC Freisen von seinen Anhängern verabschieden. Gegner an diesem Sonntag um 15 Uhr ist die auf Rang zehn notierte FSG Schiffweiler. Derweil ist Zugang Nummer vier unter Dach und Fach. Abwehrspieler Jonas Haßdenteufel von den Sportfreunden Güdesweiler soll ab Sommer die Defensive verstärken. frf