1. Saarland

Ein kariöses Charisma

Ein kariöses Charisma

Thea ist eine wahre Quasselstrippe. Das erkannte ihre Mutter bereits vor Jahren, als meine beste Freundin das Festnetz pausenlos blockierte. Und es sich tatsächlich um eine Strippe handelte, an der sie hing. Heute befürchte ich, dass ihr das Schnurlose am Ohr festwächst

Thea ist eine wahre Quasselstrippe. Das erkannte ihre Mutter bereits vor Jahren, als meine beste Freundin das Festnetz pausenlos blockierte. Und es sich tatsächlich um eine Strippe handelte, an der sie hing. Heute befürchte ich, dass ihr das Schnurlose am Ohr festwächst. Zudem setzte sie sich ganz offensichtlich in den Kopf, ihre Telefongesellschaft in den Ruin zu treiben: Auf Schritt und Tritt spricht sie ins mobile Kleingerät. Funklöcher bremsen Theas Redefluss keineswegs aus.Das bekam Tobi zu spüren. Statt ganzer Sätze stolperten Wortfetzen durch die Leitung. Was diesen Dialog zufolge hatte:

Tobi, nachdem er recht lange hat warten müssen: "Hi, ich bin's, Tobi. Na, Schläfchen gemacht? Thea perplex: "Wieso soll ich die Wäsche gemacht haben?" Funkloch, Zwangspause. Endlos lange Sekunden später meldet Tobi: "Hast Du gestern im Fernsehen den Film ... (Knistern) ... mit Roger Moore ges ... (Aussetzer)... Der hat vielleicht Charisma!" Thea völlig derangiert: "Der hat Karies? Ein Zahnarzt würde da helfen." Tobi: "Nein, Cha ... (Rauschen) ... Übrigens: Ich fahre nächste Woche nach Spanien in die Pyrenäen." Thea: "Die Pygmäen? Die leben doch gar nicht ...(Funkloch)." Tobi: "Ich sagte Pyren ..., die Berge mit den Serpentinen." Thea: "Was willst Du dort mit Terpentin? Damit würde ich eher Termiten vertreiben." Tobi erwidert: "Was machst Du mit Tamilen?" Thea: "Nicht doch, T ... an Koniferen." Tobi verdutzt: "Hä? Wer ist eine Koryphäe?"

Die Leitung bricht zusammen. Tobi belässt es dabei, verzichtet auf einen Rückruf. Ohnehin hätte ihm das nichts gebracht. Denn Thea telefoniert mittlerweile. Mit ihrer Mutter.