1. Saarland

Die Play-offs kommen für Mama Mayer noch ein wenig zu früh

Die Play-offs kommen für Mama Mayer noch ein wenig zu früh

Oberthal. An diesem Samstag starten die Keglerinnen der KF Oberthal im heimischen Kegelsportzentrum in die Meisterschafts-Endrunde (Play-offs) der Bundesliga. Ab 12 Uhr treten Oberthal, der SKC Trier-Riol, der KV Maifeld-Polch und der KSC Dilsburg gegeneinander an

Oberthal. An diesem Samstag starten die Keglerinnen der KF Oberthal im heimischen Kegelsportzentrum in die Meisterschafts-Endrunde (Play-offs) der Bundesliga. Ab 12 Uhr treten Oberthal, der SKC Trier-Riol, der KV Maifeld-Polch und der KSC Dilsburg gegeneinander an. Oberthals beste Keglerin, die mehrfache Weltmeisterin Bianca Mayer (Foto: sem) , wird das Spiel nur von der Tribüne aus verfolgen können. Am 22. Januar erblickte ihr Sohn Maurice Noel das Licht der Welt. "Dieses Gefühl ist viel schöner, als Weltmeisterin zu werden", erklärt Mayer und strahlt. Der Sohnemann, dessen Vater Holger ebenfalls ein erfolgreicher Kegler ist, war letzte Woche schon das erste Mal im Kegelsportzentrum Oberthal zu Gast. Da schlugen die KFO-Damen Maifeld-Polch und qualifizierten sich damit für die Play-offs. Maurice war also ein echter Glücksbringer. "Ich hoffe, dass das auch jetzt wieder der Fall ist", sagt Mayer lachend. Mama Mayer wird in den Play-offs übrigens nicht mehr spielen können. "Das kommt noch ein paar Wochen zu früh", sagt die KFO-Keglerin. Ihr Comeback auf den Bahnen will sie bei den Saarland-Meisterschaften im April geben. Bis dahin drückt sie ihrer Mannschaft von der Tribüne aus die Daumen und hofft, dass sich die Kegelfreunde, die als Vierter in die Meisterrunde starten, noch verbessern. "Ein Platz auf dem Treppchen ist noch möglich. Für den Meistertitel wird es aber wohl nicht reichen", sagt Mayer. Als Favorit geht der KSC Dilsburg in die Runde. Die Dilsburgerinnen schlossen die reguläre Saison als Tabellenführer ab und gehen mit vier Punkten in die Play-offs. Während die Oberthaler Damen an diesem Samstag schon in die Finalrunde starten, steht für die Herren noch der letzte Spieltag der regulären Saison an. Der amtierende deutsche Meister aus Oberthal reist dabei zum Drittletzten SK Münstermaifeld. Unabhängig vom Ausgang dieser Begegnung wird Oberthal die Runde als Erster beenden und damit mit der höchstmöglichen Punktzahl von vier Zählern in die am 20. Februar beginnende Meisterschaftsrunde gehen. sem