1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Straußbuben ziehen über EU-Kommissar her

Straußbuben ziehen über EU-Kommissar her

Von der Pkw-Maut über den Kampf des Flughafens mit der EU bis zum deutschen WM-Triumph – die Niederauerbacher Straußredner spießten auch zahlreiche Themen aus der großen weiten Welt auf.

Stimmungsvoll begleitet von der Andreas-Hofer-Blaskapelle aus Weilerbach marschierte die Straußjugend Niederauerbach am Samstagabend samt Kerwestrauß und Maskottchen Harald (übergroßer Teddybär) in Richtung "Alte Brauerei Grund", um den Baum an der Gaststätte anzubringen. Dort warteten schon einige Hundert Gäste auf den Festumzug. Von einer Leiter begrüßte Straußmädel Nadine Theisohn die Zuhörer: "Hallo ihr Leit un Kerwegäscht, mir feire widder unser Fescht, es is soweit die Kerb is do, was bin ich glücklich, bin ich froh." Schon am Freitagabend hatte die Kerwe mit der Vorkerb in der Route 66, samt Kerwestrauß-Anbringen, Kerweessen, kleiner Rede und Tanzmusik begonnen. Die große Kerweredd in Reimform hatte nicht nur Anekdoten und Geschehnisse aus dem Stadtteil zu bieten, die 16 Straußjugendlichen hatten sich ebenso über politische Themen so ihre Gedanken gemacht. Von der "blutleckenden" CSU befürchte man, dass nach der Pkw-Maut auch bald die Gebühr fürs Fahrradfahren eingeführt wird. Einen spontanen Zwischenapplaus vom Publikum bekamen Nadine Theisohn und ihr Vortragskollege Jörg Reidel, als sie auf die letzten Schlagzeilen um den Zweibrücker Flughafen zu sprechen kamen. "Die EU in Brüssel hot mol widder ringehängt ihr Rüssel. Unser Flugplatz wird geschlosse, ja er wird sogar im Fluge abgeschloss. E Spanier in Brüssel hat des gesaht, der Kerl gehört mol rischtisch geschwaht", befanden die beiden und bekamen Zustimmung vom Kerwevolk. Die deutschen Fußballkicker seien immer auf zack und als Champions der Welt jetzt endlich auch am Drücker. Mit einem Feuerwerk in der Carl-Pöhlmann-Straße nach der zeremoniellen Kerwestrauß-Taufe "Oh du scheener Kerwestrauß, was siescht du wida breschdich aus", ging es im Feierreigen zu Tanzmusik von "Celebrate Music 4 You" im Festzelt bis in die Morgenstunden weiter.

Der gestrige Sonntag begann mit einem Gottesdienst im Festzelt sowie musikalischen Einlagen vom Musikzug Pirmasens, dem Musikverein Saarbrücken-Brebach und dem Orchester des Musikvereins Niederauerbach.

Am heutigen Montag geht der Kerwereigen weiter. Start ist um zehn Uhr mit einem Frühschoppenkonzert des Alleinunterhalters "De Auerbacher Bernd". Die kulinarische Note spielen dabei Leberknödel. Gegen 18 Uhr wird der letzte Kerwestrauß angebracht sowie die letzte Kerweredd von Theisohn und Reidel vorgetragen. Dieses Mal an der Brasserie, Pirmasenser Straße 98. Die Musiker "Celebrate Music 4 You" wollen für einen stimmigen und fröhlichen Ausklang des Kerwebrauches im Festzelt hinter dem ehemaligen Sparkassen-Gebäude sorgen. Der Eintritt ins Festzelt ist frei.