1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Schaufenster gewähren Einblicke in die Stadtgeschichte

Schaufenster gewähren Einblicke in die Stadtgeschichte

Zweibrücken. Der 600. Geburtstag des Herzogtums Pfalz-Zweibrücken ist in der Stadt - nach den bunten Fähnchen in der Fußgängerzone - wieder ein klein wenig präsenter geworden. Seit gestern schmückt ein bebildeter Abriss der Zweibrücker Geschichte von 1410 bis 1806 die Schaufenster im äußeren Bereich der ehemaligen Sinn-Ladenfläche in der Hallplatz-Galerie

Zweibrücken. Der 600. Geburtstag des Herzogtums Pfalz-Zweibrücken ist in der Stadt - nach den bunten Fähnchen in der Fußgängerzone - wieder ein klein wenig präsenter geworden. Seit gestern schmückt ein bebildeter Abriss der Zweibrücker Geschichte von 1410 bis 1806 die Schaufenster im äußeren Bereich der ehemaligen Sinn-Ladenfläche in der Hallplatz-Galerie. Drei Tage haben Lothar Siegl und sein Team allein für den Aufbau gebraucht, dazu kommt noch einige Zeit für die Planung und die Beschaffung von Requisiten. Die Kosten der Aktion bleiben vorerst im Dunkeln, Stadtmarketing-Chefin Annette Hübschen wollte keine Zahlen nennen. Nur soviel: Das Geld stammt aus der Etat-Aufstockung der Wirtschaftsförderung für das Herzogtums-Jubiläum. Wer sich die Schaufensterdeko genauer ansehen will, braucht sich nicht zu hetzen. Nach Hübschens Zusage gibt es eine Zusage der Hallplatz-Galerie, dass die Schaufenster erst im November geräumt werden müssen. "Sonst hätten wir das gar nicht gemacht", sagt Hübschen. Warum November? Auf den Anfang des Nebelmonats laufen nach ihren Informationen die Verhandlungen mit möglichen Mietinteressenten für diesen Bereich der Hallplatz-Galerie hin. jam